Nicht das geflügelte Pferd, sondern die gleichnamige Spionagesoftware versetzt die Welt in Angst und Schrecken. Ob sich „Pegasus“ auch auf dem eigenen iPhone befindet? Diese Frage kann jetzt noch einfacher beantwortet werden.

 

Apple

Facts 

Vor wenigen Wochen sorgten die Enthüllungen zu „Pegasus“ für mächtig Furore, immerhin wurde bekannt, dass mittels der israelischen Spionagesoftware weltweit nicht nur „böse Buben“, sondern auch Menschenrechtsaktivisten, Anwälte und Journalisten gehackt und belauscht wurden. Betroffen ist nicht zuletzt auch das als vermeintlich sicher eingestufte iPhone von Apple, neben Android-Handys. Das Perfide: Zuletzt genügte für den Zugang der Empfang einer einfachen Nachricht (iMessage) und schon hatte sich Pegasus den Zugriff verschafft.

Hilfe für gefährdete iPhones: Pegasus jetzt per Mausklick erkennen

Und was kann man dagegen tun? Zunächst das jüngste Update fürs iPhone installieren (iOS 14.7.1), auch wenn es Apple nicht offiziell bestätigen kann, wurde doch spekuliert, dass die dort geschlossene Sicherheitslücke eventuell auch von Pegasus genutzt wurde. Und sonst?

Noch im Juli veröffentlichte Amnesty International das Mobile Verification Toolkit (MVT), mit dem man sein Handy auf die Spionagesoftware hin untersuchen kann. Allerdings ist das Tool für normale Nutzerinnen und Nutzer kaum zu gebrauchen – viel zu aufwändig und viel zu kompliziert. Die meisten Menschen werden davon also eher die Finger lassen und resignieren. Doch jetzt gibt's Abhilfe.

Die App erkennt auf einfache Art und Weise den Befall mit Spyware (Bild: iMazing).

Die neueste Version der praktischen Tool-App iMazing (Version 2.14) integriert nämlich das Mobile Verification Toolkit, ermöglicht jedoch die Nutzung und somit auch Identifikation von Spyware per Mausklick – einfacher geht's nicht. Gefunden werden übrigens nicht nur Spuren von Pegasus, auch andere Spionagesoftware bleibt dem Tool nicht verborgen (Quelle: iMazing Blog).

iMazing funktioniert auch schon mit iOS 15, ist also für die Zukunft gewidmet. Apropos, im Video sehen wir ein besonders heiß ersehntes Feature der neuen Systemversion:

iOS 15: Apple demonstriert "Live Text"

Für Mac und PC: Demo-Version genügt

Wichtig zu wissen: Die erforderliche Datenanalyse findet komplett lokal auf Mac oder PC statt. Eine „Infektion“ mit Pegasus beziehungsweise die Anzeichen dafür werden dann erkannt, verhindert werden kann sie aber nicht. Dennoch nützlich, weil man dann ja zur Tat schreitet und zum Beispiel das iPhone direkt löschen beziehungsweise zurücksetzen kann.

Regulär kostet die auch sonst nützliche App ab 29,99 Euro, allerdings lässt sich der Spionagesoftware-Scan auch in der kostenfreien Demo-Version verwenden. Die App läuft sowohl unter macOS auf dem Mac, als auch unter Windows auf dem PC – Android-Nutzer gehen leer aus, richtet sich iMazing doch ausschließlich an Besitzer eines iPhones.