Trotz diverser Bauteil-Leaks und CAD-Zeichnungen des angeblichen iPhone 12, gibt es auch wenige Wochen vor der Vorstellung des nächsten Apple-Smartphones immer noch kleine Überraschungen. So zeigen neue Fotos eine bislang unbekannte Neuerung im iPhone 12 und der offiziellen Hüllen.

 

iPhone 2020

Facts 

iPhone 12: Bilder zeigen Magnete im Gehäuse und Hülle

Apple nutzt schon im iPad Pro, zur Befestigung und perfekten Ausrichtung von Hüllen und Keyboards, eine Vielzahl von kleinen Magneten. Beim iPhone kommen diese jedoch bislang nicht zum Einsatz. Bislang, denn wie neue Leaks zeigen, wird das Unternehmen aus Kalifornien offenbar auch das iPhone 12 und die offiziellen Hüllen mit vielen kleinen Magneten ausstatten.

YouTuber EverythingApplePro hat in den vergangenen Stunden gleich mehrere Bilder, die aus dem chinesischen Netzwerk Weibo stammen, bei Twitter veröffentlicht. Die Kollegen von MacRumors haben genauer hingesehen und konnten 36 einzelne Magnete zählen.

Es kann derzeit nur spekuliert werden, wozu Apple diese Anordnung der Magnete nutzen wird. Die wahrscheinlichsten Antworten auf die Frage nach dem Zweck sind einerseits die Nutzung im Zusammenspiel mit einer kabellosen Ladematte oder zur reinen Befestigung des iPhone.

Es sind aber nicht nur Komponenten für das Gehäuse des iPhone 12 aufgetaucht. Wenige Stunden nach den ersten Fotos zeigte der YouTuber auch noch ein Bild einer offiziellen Apple-Hülle, in die derartige Magnete in derselben Anordnung integriert wurden:

Die Magnete könnten aber auch dabei helfen, um das seit langer Zeit in Gerüchten auftauchende kabellose Laden durch das iPhone zu realisieren. Schon beim iPhone 11 wurde im Vorfeld vermutet, dass man beispielsweise das Case der AirPods oder die Apple Watch auf der Rückseite des Smartphones aufladen könnte. Laut Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hatte Apple diese Technik verworfen, da sie nicht effizient genug gewesen sein soll.

Auch beim iPad Pro (2020) setzt Apple auf den Einsatz von Magneten. Dadurch kann das Tablet über dem Magic Keyboard schweben:

iPad Pro 2020: Apples Informationsvideo

iPhone 12: Magnete im Smartphone als Vorboten von AirPower?

Was das Laden des iPhone mit Hilfe einer Qi-Ladematte angeht, gibt es auch nach der offiziellen Einstellung des AirPower-Projekts immer wieder Berichte, dass Apple wieder an einer derartigen eigenen Lösung arbeitet. So berichtete Ming-Chi Kuo im Januar, dass Apple noch in der ersten Jahreshälfte eine kleine Ladematte präsentieren würde – zu sehen ist von einem derartigen Produkt aber bislang nichts.

Durch die Magnete könnte das iPhone – oder das Zubehör, welches von einem iPhone geladen werden soll – wie von Geisterhand auf einer entsprechend ausgestatteten Ladematte in die perfekte Position rutschen. Möglicherweise könnte man hierdurch einen effizienteren Ladevorgang erreichen.

Holger Eilhard
Holger Eilhard, GIGA-Experte für iPhone, iPad, Mac und alles andere zum Thema Apple.

Ist der Artikel hilfreich?