Wer schon ein iPhone 12 besitzt, der muss und wird wohl auch nicht unbedingt die Anschaffung eines neuen iPhone 13 in Erwägung ziehen. Wer hingegen noch ein älteres Apple-Handy nutzt, der sollte sich mal lieber die folgenden Vergleichsbilder ansehen.

 
Apple
Facts 

Jedes Jahr gibt's mit einer neuen iPhone-Generation mal mehr, mal weniger spürbare Verbesserungen bei der Kamera. Wie deutlich dann die Qualitätsunterschiede ausfallen, offenbart die Gegenüberstellung. Die Kollegen von MacRumors verglichen diesbezüglich die fotografischen Leistungen eines iPhone 6, iPhone 8, iPhone 11 Pro und eines neues iPhone 13 – nicht in der Pro-Version (Quelle: MacRumors).

iPhone 13 im Apple-Kameravergleich: Macht mit Abstand die besseren Fotos

Erwartungsgemäß triumphiert das iPhone 13. Erstaunlich ist aber, dass sogar das gerade mal zwei Jahre alte iPhone 11 Pro in der direkten Konfrontation dem neuen Standardmodell unterliegt. Weniger im Tageslicht, handfester hingegen bei Nacht beziehungsweise wenn generell weniger Licht zur Verfügung steht.

Schon bei diesem Bild wird es deutlich, wer hier die bessere Fotos macht – das iPhone 13 obsiegt (Bild: MacRumors).

Das iPhone 6 hat natürlich keinerlei Chance, egal in welcher Situation. Schon besser das iPhone 8, welches zumindest die Farben einigermaßen korrekt ablichtet. Am Ende jedoch noch immer viel zu dunkel ist.

Noch eindrucksvoller wird es bei bei Nacht. Auffallend: Der Lens Flare beim iPhone 11 Pro (Bild: MacRumors).

Wer also ein solches älteres iPhone verwendet, der kann bedenkenlos zum iPhone 13 greifen und hat sich das Upgrade verdient. Etwas schwieriger zeigt sich die Situation beim iPhone 11 beziehungsweise iPhone 11 Pro. Klar, die Kamera des 13er ist deutlich besser, aber davon ab ist die Generation aus 2019 alles andere als veraltet. Da kann man, muss aber nicht aufrüsten.

Smartphone-Kameras werden immer besser. Die Gründe dafür verraten wir im Video:

Smartphone-Kameras: Wie sind sie eigentlich so gut geworden? – TECHfacts Abonniere uns
auf YouTube

Exakte Farben und Superschärfe

Unterm Strich kommt MacRumors zu folgendem Urteil und schwärmt vom neuen Modell:

„Das iPhone 13 übertrifft alle älteren iPhones bei der Farbgenauigkeit, einschließlich der Hauttöne. Es ist auch fantastisch bei HDR und alles ist superscharf, selbst wenn die Beleuchtung nicht ideal ist.“

Schon zuvor überzeugte das normale iPhone 13 im renommierten Test von DxOMark. Dort zog es mit dem vorjährigen Top-Modell (iPhone 12 Pro Max) gleich, obwohl es preislich darunter angesiedelt ist. Selbstredend nur noch übertroffen vom iPhone 13 Pro, dem aktuellen Primus unter den Apple-Handys.