Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPhone 16 ist gesetzt, doch hier lässt euch Apple 2024 umsonst warten

iPhone 16 ist gesetzt, doch hier lässt euch Apple 2024 umsonst warten

Einige Produkte sucht ihr 2024 vergebens in einem Apple Store. (© GIGA)

Niemand zweifelt daran, dass im neuen Jahr das iPhone 16 erscheinen wird. Doch nicht alle von Apple erhofften Produkte werden 2024 auch tatsächlich vorgestellt. Wir verraten euch, bei welchen Produkten aus Cupertino ihr höchstwahrscheinlich umsonst wartet.

 
Apple
Facts 

Ihr möchtet gerne wissen, mit welchen Apple-Produkten ihr 2024 rechnen könnt? Dann empfehlen wir euch unseren aufschlussreichen Artikel hierzu. Finden werdet ihr dann unter anderem das iPhone 16, aber auch weitere lang erwartete Geräte wie beispielsweise die bereits angekündigte Apple Vision Pro.

Anzeige

Apple bringt das iPhone 16, nicht aber diese Produkte im Jahr 2024

Doch es gibt auch Produkte, bei denen ihr lange warten könnt. Die werden im neuen Jahr aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mehr auf den Markt kommen, schenkt man den anerkannten Branchen-Experten und Insidern Glauben (Quelle: MacRumors).

iPhone SE 4: Die vierte Generation von Apples preisgünstigen Smartphone lässt länger auf sich warten. Ursprünglich wurde eine Vorstellung für 2024 erwartet, doch damit rechnet momentan keiner der Experten mehr. Stattdessen soll der Nachfolger des aktuellen iPhone SE erst 2025 auf den Markt kommen. Dafür lohnt sich die Geduld, soll das iPhone SE 4 doch wesentlich moderner ausfallen und sich optisch am iPhone 14 orientieren.

Anzeige

Das aktuelle iPhone SE wurde bereits vor fast zwei Jahren vorgestellt:

iPhone SE 3: Apples neuer Smartphone-Einstieg
iPhone SE 3: Apples neuer Smartphone-Einstieg

AirTag 2: Der kleine und verhältnismäßig preiswerte Schlüsselfinder ist für Apple ein voller Erfolg. Die zweite Generation des Trackers dürfte laut Ming-Chi Kuo nun aber doch nicht mehr 2024 vorgestellt werden. Serienfertigung und Verkaufsstart stehen demnach erst für 2025 an.

Anzeige

Apple Watch Ultra 3: Es ist sehr gut möglich, dass die dritte Generation der Apple Watch Ultra nicht mehr 2024 erscheinen wird – aus gutem Grund. Apple könnte jüngsten Informationen zufolge nämlich ein neues Micro-LED-Display für die extreme Smartwatch zurückhalten. Der neue Bildschirm wird aber frühestens Ende 2025 zur Verfügung stehen, vielleicht auch erst 2026. Bis dahin müssen sich potenzielle Interessenten mit der 2023 vorgestellten Apple Watch Ultra 2 begnügen.

So wird die dritte Genration der Apple Watch Ultra eher nicht aussehen:

iMac Pro: Der Wunsch nach einem größeren und leistungsfähigeren iMac ist ungebrochen. Apple arbeitet wohl definitiv an einem Nachfolger des iMac Pro mit einem 32-Zoll-Display. Doch dessen Einführungszeitpunkt ist strittig. Mark Gurman von Bloomberg hält eine Vorstellung Ende 2024 noch immer für möglich, Ming-Chi Kuo hingegen hat sich aufs kommende Jahr festgelegt.

Apple knickt das iPhone nicht

Faltbares iPhone und iPad: An Apple ist der Trend der faltbaren Smartphones bisher komplett vorübergegangen. Doch im Geheimen arbeitet der Pionier aus Kalifornien daran, um Samsung, Google und Co. etwas entgegensetzen zu können. Doch zunächst möchte sich Apple wohl darauf konzentrieren, OLED-Bildschirme ins iPad zu integrieren. Etwas, was wir schon dieses Jahr sehen werden. Ein faltbares iPhone oder iPad hingegen sehen wir frühestes 2025 oder noch später.

Anzeige

Die Quintessenz: Bei Apple wird kontinuierlich an neuen Geräten gearbeitet, entsprechend wird über einen längeren Zeitraum geplant. Verständlich, dass nicht alle erhofften Produkte im neuen Jahr erscheinen werden. Beispielsweise stellte Apple 2023 kein einziges neues iPad vor. Dies wird sich 2024 wieder ändern, auf andere Geräte wie beispielsweise das iPhone SE 4 oder auch die Apple Watch Ultra 3 hingegen muss länger gewartet werden.

Anzeige