Wenn Apple die Preise senkt, dann ist dies schon sehr ungewöhnlich und in jedem Fall eine Erwähnung wert. Freuen können sich darüber jetzt nicht zuletzt Nutzerinnen und Nutzer eines iPhones, denn die zahlen zukünftig weniger für ihre Apps in Apples App Store.

 

App Store

Facts 

Apple nimmt sich die Preisgestaltung im App Store zur Brust und passt diese weltweit an. Während es andernorts schon mal teurer wird, dürfen sich iPhone-Nutzer hierzulande über eine großangelegte Preissenkung freuen. Apple informiert darüber in einer entsprechenden Meldung an die Entwickler (Quelle: Apple).

Apples aktuelle Preissenkung: Apps für iPhone und Co. werden bald günstiger

Konkret gesenkt werden die Preise in allen Ländern, die den Euro als Zahlungsmittel verwenden, ebenso im Vereinigten Königreich und Südafrika. Hierzulande bedeutet dies: Alle Preise in Euro entsprechen ein zu eins dem US-Dollar. Kostete eine App beispielsweise bisher 1,09 Euro, werden fortan nur noch 99 Cent fällig.

Natürlich sind Entwickler weiterhin frei in der eigenen Preisgestaltung, müssen sich in Apples App Store aber grundlegend für einen sogenannten „Tier“ entscheiden, also eine Preisstufe. In Gänze gibt's davon 87 Stück und die reichen von 0,00 bis zu 999,99 US-Dollar mit ihren jeweiligen Entsprechungen in Euro. Sehr deutlich wird die zukünftige Preisersparnis beim Blick auf die höchste Preisstufe von 999,99 US-Dollar – bisher zahlte man in Deutschland dafür 1099,99 Euro, demnächst halt nur 999,99 Euro. Einen Überblick über alle Preisstufen liefert Apple in diesem PDF.

Apropos Apps ... im Video stellen wir die vor, die in jedem Fall aufs Smartphone müssen:

Apps, die auf euer Handy müssen - Android & iOS

Was machen eigentlich die Entwickler?

In der Praxis bedeutet die Umstellung, dass Apps also automatisch erst mal günstiger werden. Entwickler könnten sich aber auch dagegen entscheiden und den nächsthöheren „Tier“, also die nächste Preisstufe wählen. Allerdings würde dies vor allem bei niedrigpreisigen Apps extrem unangenehm auffallen. Beispielsweise würden dann aus ehemals 1,09 Euro nicht 99 Cent, sondern mit einem Schlag 1,99 Euro.

Die Umstellung der Preise soll in den nächsten Tagen in Kraft treten und betrifft alle im App Store angebotenen Apps, Abos und In-App-Inhalte. Also profitieren davon am Ende nicht nur Nutzerinnen und Nutzer eines iPhones, sondern auch solche mit einem iPad, Mac und Apple TV.