Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPhone-Nutzer verblüfft: App macht Apples Pro-Modell überflüssig

iPhone-Nutzer verblüfft: App macht Apples Pro-Modell überflüssig

Zwei oder drei Objektive? Eine iPhone-App will den Unterschied verringern. (© GIGA)

Wer ein normales iPhone 14 oder auch ein iPhone 13 besitzt, der schaut schon manchmal neidisch auf Besitzer eines Pro-Modells. Vor allem ein Kamera-Feature sticht heraus – das Teleobjektiv. Eine bekannte Kamera-App aus Apples App Store verspricht jetzt per Software-Update Abhilfe.

 
Apple
Facts 

Das reguläre iPhone 14 und dessen Vorgänger besitzen jeweils nur ein normales Weitwinkel- und ein Ultraweitwinkelobjektiv. Bei den Pro-Modellen kommt jedoch noch eine dritte Linse hinzu, die den Telebereich abdeckt. Wer zoomt, kann so ohne Qualitätseinbußen auch weit entfernte Objekte fotografieren.

Anzeige

iPhone bekommt Teleobjektiv per „Update“

Dem Nutzer eines „normalen“ iPhones bleibt da nur der virtuelle Zoom. Bedeutet ein Bildausschnitt wird per Software vergrößert. Da aber für die Bildinformationen logischerweise nun weniger Pixel zur Verfügung stehen, leidet die Qualität sichtlich. Ergo: Maximal ein Notbehelf. Besser bisher: Foto mit der regulären Hauptkamera machen und dann bei Bedarf per Bildbearbeitung den jeweiligen Ausschnitt vergrößern und optimieren. Aber auch dies ist und bleibt ein Kompromiss.

Besser machen möchte es jetzt die bekannte Kamera-App „Halide Mark II - Pro Camera“. Nach dem Update auf Version 2.11 finden Nutzerinnen und Nutzer dann ein neues Feature vor, der Entwickler nennt dieses „Neural Telephoto“. Dahinter verbirgt sich vereinfacht ausgedrückt ein durch maschinelles Lernen verbesserter digitaler Zoom. Die App verspricht dadurch wesentlich bessere Ergebnisse als bei einem virtuellen 2-fachen Zoom, mit dem sich die Nutzer sonst begnügen müssen.

Anzeige
Eine Teleobjektiv in App-Form. (Bildquelle: Halide)

Das Besondere an Halide: Die smarte Kamera-App nimmt standardmäßig sowohl im RAW- und auch JPEG-Modus auf. Benutzer erhalten so eine unbearbeitete RAW-Datei sowie eine gezoomte und verbesserte JPEG-Datei. Kurzum: Die App holt anders als Apples eigene Kamera-App das Maximale aus der hardwaretechnischen Beschränkung des iPhones ohne eigentliches Teleobjektiv heraus.

Schon bisher war Halide ein mächtiges Kamera-Werkzeug:

Halide: Professionelle Kamera-App für iPhone und iPad
Halide: Professionelle Kamera-App für iPhone und iPad

Nutzen und Kosten der App

Doch macht die App ein Pro-Modell wirklich überflüssig? Die bessere Qualität gibt es natürlich nach wie vor mit einem echten Teleobjektiv. Doch für nicht wenige Anwender könnte der verbesserte Digitalzoom von Halide tatsächlich eine Alternative sein. Kostenlos ist die Software-Hilfe aber leider nicht.

Anzeige
Halide Mark II - Pro Camera

Halide Mark II - Pro Camera

Lux Optics Incorporated

Erst per In-App-Kauf könnt ihr die iPhone-App nutzen. Zur Auswahl stehen euch drei Tarif-Modelle. Entweder entscheidet ihr euch für ein monatliches Abo (2,99 Euro) oder aber eine jährliche Abbuchung (12,49 Euro). Alternativ bekommt ihr für 69,99 Euro die App komplett zum einmaligen Kauf, weitere Kosten fallen dann nicht mehr an.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige