Eigentlich wollte Samsung von Fernsehern mit OLED-Technik nichts wissen. Nun hat man sich allem Anschein nach umentschieden und möchte entsprechende Fernseher in das Line-up aufnehmen. Mit einer Veröffentlichung erster OLED-TVs von Samsung ist bereits im Jahr 2022 zu rechnen.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung: Erste OLED-TVs sollen 2022 erscheinen

Während die Konkurrenz nicht wenige OLED-Modelle anbietet, hat man bei Samsung bislang auf andere Technologien gesetzt. Nun steht aber eine Kehrtwende bevor, wie südkoreanische Medien berichten. Ihnen zufolge möchte man im Hause Samsung im zweiten Halbjahr 2021 erste Panels produzieren. Mit einer Veröffentlichung von Samsungs OLED-TVs ist dann im Jahr 2022 zu rechnen. Fernseher mit Mini-LED-Technologie soll es aber parallel weiter geben, heißt es. OLED-TVs wären damit nur ein zusätzlicher Baustein im Line-up des Konzerns.

Der Schritt ist auch deshalb überraschend, weil sich Samsung in der Vergangenheit sogar öffentlich gegen OLED als Displaytechnik ausgesprochen und damit die Konkurrenz von LG indirekt kritisiert hat. Über einen möglichen Wechsel Samsungs hin zu OLEDs wird schon länger spekuliert. Im Hintergrund hat es Samsung nun allem Anschein nach geschafft, die eigene Quantum-Dot-Technologie mit OLEDs zu verbinden. So sollen deutlich hellere OLED-Displays möglich werden.

Im Video: Das sind die Unterschiede zwischen LCD und OLED.

LCD vs. OLED: Was ist wirklich besser? – TECHfacts Abonniere uns
auf YouTube

Samsungs OLED-Fernseher: Kooperation mit LG?

Samsung könnte es sich bei seiner Kehrtwende etwas einfacher machen und die Konkurrenz von LG mit ins Boot holen. Entsprechende Berichte haben bereits die Runde gemacht. Möglicherweise geht Samsung den leichteren Weg und kauft entsprechende Panels einfach bei LG ein. Das würde allerdings auch dem Eingeständnis gleichkommen, dass LG in Sachen OLED einfach die Nase vorn hat. Aktuell stellt LG etwa 8 Millionen OLED-Panels pro Jahr her.