Einem Antrag beim europäischen Marken- und Patentamt zufolge arbeitet Samsung an einem Smartphone, das sich einrollen lässt. Das Gerät soll offenbar Teil einer bekannten Markenreihe werden. Wie so ein Ziehharmonika-Smartphone aussehen könnte, hat der südkoreanische Hersteller in einem spektakulären Video bereits gezeigt.

 

Samsung Electronics

Facts 

Markenantrag für „Z Roll“ eingereicht: Samsung arbeitet an einem rollbaren Smartphone

Nach mehreren Generationen von faltbaren Smartphones scheint Samsung nun die nächste Evolutionsstufe zünden zu wollen: rollbare Smartphones. Beim europäischen Marken- und Patentamt hat der Branchenprimus jetzt einen Antrag auf den Markennamen „Z Roll“ eingereicht, wie der niederländische Samsung-Blog Galaxy Club berichtet. Nach erfolgreicher Erteilung des Markennamens, die bislang noch aussteht, könnte der Smartphone-Hersteller damit ein „Galaxy Z Roll“ auf den Markt bringen.

Wie ein rollbares Smartphone in der Praxis aussehen könnte, zeigte Samsung unlängst selbst in einem spektakulären Video:

Samsung: Neue Produkte mit OLED-Displays

Zunächst kommen Falt-Handys im Sommer

Mit einem Launch im Sommer sei laut SamMobile aber wohl nicht zu rechnen. Zunächst dürfte Samsung in den kommenden Wochen die dritte Auflage seiner Falt-Handys vorstellen: Galaxy Z Fold 3 und Galaxy Z Flip 3 sollen, so die Gerüchteküche, im Juni oder Juli präsentiert werden. Die beiden faltbaren Smartphones sollen einige substanzielle Verbesserungen erhalten, unter anderem die Unterstützung für Samsungs Stylus S Pen und eine Unter-Display-Kamera.

Auch interessant: Irres Samsung-Tablet: Da staunt die ganze Welt.

LG arbeitete ebenfalls an einem rollbaren Smartphone

Anfang des Jahres hat auch LG ein rollbares Smartphone präsentiert. Nach dem Ausstieg aus dem Mobilfunkmarkt wird das LG Rollable aber nicht mehr auf den Markt kommen, lediglich Konzernmitarbeiter in Südkorea haben noch die Chance, unveröffentlichte LG-Smartphones zu günstigen Preisen abzukaufen. So ein Schicksal bleibt Samsungs Ziehharmonika-Smartphone hoffentlich erspart.