Auf viele Netflix-Kunden kommen schwere Zeiten zu. Der Streaming-Dienst will geteilte Accounts nicht mehr hinnehmen und hat Preiserhöhungen angekündigt, wenn ihr euer Passwort weitergebt. Doch jetzt steht eine Gnadenfrist im Raum.

Die Preiserhöhung für Netflix-Abonnenten, die ihren Account teilen, ist ausgemachte Sache. Aus Sicht des Unternehmens gehen Netflix dadurch schließlich jede Menge potenzielle Kunden durch die Lappen. Wer das Passwort weitergibt und mit Freunden oder Familie (außerhalb des eigenen Haushalts) teilt, muss in Zukunft draufzahlen.

Netflix langt zu: Passwort teilen wird teurer – Zeitpunkt noch ungewiss

Doch wann genau es in Deutschland so weit sein wird, lässt Netflix noch offen. Bisher schien ziemlich sicher, dass zu Beginn des Jahres die Preiserhöhung für viele Netflix-Kunden ins Haus flattern würde.

Während der Bekanntgabe der aktuellen Quartalszahlen hat Netflix nun aber etwas genauer verraten, wie das Ganze vonstatten gehen soll. Geplant ist der Rollout der neuen Preisstruktur in mehreren Wellen (Quelle: Digitalfernsehen). Laut Greg Peters, frisch zum Co-Chef von Netflix neben Ted Sarandos aufgestiegen, ist mit der ersten Welle im Lauf des ersten Quartals zu rechnen – bedeutet noch bis Ende Februar.

Es ist aber keineswegs gesagt, dass Deutschland zu den Regionen oder Ländern gehört, die nach der Testphase als erste die Preiserhöhung aufgebrummt bekommen. Je nach den Regionen soll der Rollout der weiteren Wellen „in den kommenden Quartalen“ weitergeführt werden, so Peters weiter. Den genauen Zeitplan hat Netflix damit weiter für sich behalten.

Ein Enddatum für das kostenlose – wenn auch von Netflix nicht gewünschte – Account-Sharing steht damit für deutsche Kunden nicht offiziell fest. Gut möglich, dass es in wenigen Wochen so weit ist. Ebenso könnte die Schonfrist für Abonnenten aus Deutschland noch Monate dauern. Von einer Verspätung der Einführung kann insofern nicht die Rede sein. Schließlich war auch zuvor noch kein definitives Datum bekannt.

Diese Filme erwarten euch 2023 bei Netflix:

Netflix-Filme 2023 – Trailer Englisch

3 Euro oder mehr? Preisplus fürs Account-Sharing noch unklar

Fest steht somit weiter nur, dass das Ende des Account-Sharings naht, nicht aber wann. Auch der Preis ist noch eine Unbekannte. Die bisherigen Tests sowie Pläne für die USA deuten aber darauf hin, dass deutsche Kunden mit 3 Euro zusätzlichen Monatskosten rechnen müssen – ob pro Mitgucker oder nur fürs Teilen allgemein muss sich ebenfalls noch zeigen.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.