Neuer Handy-König in Europa: Dieses Samsung-Smartphone überrollt die Konkurrenz

Simon Stich 7

Europäer lieben Smartphones von Samsung, wie neue Zahlen belegen. Der Marktführer verkauft deutlich mehr Handys als die Konkurrenz – insbesondere ein Modell wird Samsung aus den Händen gerissen. Ein Hersteller aus China darf sich ebenfalls über steigende Absatzzahlen freuen. 

Samsung Galaxy A50: Smartphone wurde 3,2 Millionen mal verkauft

Die Marktforscher von Canalys haben neue Zahlen zum europäischen Handymarkt vorgelegt, die das zweite Quartal 2019 widerspiegeln. Demnach hat Samsung im Vergleich zum Vorjahresquartal einen deutlichen Sprung nach vorne geschafft: 40,6 Prozent aller verkauften Smartphones stammen vom Marktführer aus Südkorea, vor einem Jahr waren es noch 33,9 Prozent. Samsung bringt mehr Handys unter die Leute als es die direkte Konkurrenz von Huawei und Apple gemeinsam schaffen.

Insbesondere die Galaxy-A-Serie aus 2019 kommt bei den Kunden gut an. Das Galaxy A50 hat sich von April bis Juni ganze 3,2 Millionen mal verkauft – und ist damit mit Abstand der Handy-König. Auch der zweite Platz geht nach Südkorea: 2,2 Millionen Einheiten des Samsungs Galaxy A40 gingen in Deutschland und anderen europäischen Ländern über die Ladentheke. Auf dem dritten Rang folgt Xiaomi mit seinem Redmi Note 7, bevor es wieder mit einem Samsung-Handy weitergeht. Apples iPhone XR hat es mit 1,8 Millionen verkauften Einheiten so gerade noch in die Top 5 geschafft.

Handys von Samsungs Galaxy-A-Serie wurden insgesamt 12 Millionen mal verkauft – das ist mehr als die gesamte Handy-Produktpalette der Konkurrenz.

Die Top 5 der meistverkauften Handys in Europa:

Smartphone-Bestseller in Deutschland bei Amazon*

Samsung gewinnt, Huawei und Apple schwächeln deutlich

Während bei Samsung wieder einmal die Sektkorken knallen dürften, ist der Konkurrenz von Huawei und Apple sicher nicht zum Feiern zumute. Beide Konzerne mussten für den europäischen Smartphone-Markt im zweiten Quartal 2019 ein deutliches Minus hinnehmen. Huawei hat statt 10,1 Millionen „nur“ noch 8,5 Millionen Handys verkauft, der Marktanteil ist von 22,8 auf nun 18,8 Prozent geschrumpft.

Der Konzern bleibt auf dem zweiten Platz, doch der Unterschied zu Samsung ist deutlich größer geworden. Als möglicher Grund für die Schwäche Huaweis könnte der Handelsstreit zwischen den USA und China gelten. Kunden könnten aufgrund der unsicheren Android-Zukunft von Huawei lieber zur Konkurrenz greifen.

Alle Zahlen zum Smartphone-Markt in Europa in der Übersicht:

Auch Apple hat in Europa weniger Smartphones verkauft als noch vor einem Jahr. Statt 7,7 sind 6,4 Millionen iPhones über die Ladentheke gegangen, der Marktanteil ist von 17,0 auf 14,1 Prozent gesunken. Die Differenz zum viertplatzierten Hersteller, Xiaomi, beträgt nun nicht mehr gut 10 Prozent, sondern weniger als 5 Prozent.

Xiaomi ist neben Samsung der große Gewinner, wenn auch in deutlich kleinerem Maßstab. Immerhin konnte der Absatz von Handys in Europa von 2,9 auf 4,3 Millionen Einheiten gesteigert werden. Xiaomi ist kurz davor, erstmals die Zehn-Prozent-Marke in Europa zu durchbrechen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung