PS5: Produktion ist so teuer, wie nie – Preis genauso hoch?

Marina Hänsel

Wie teuer wird die PS5 wirklich? Die Industrie munkelt von Produktionskosten, die noch bei keiner anderen Generation so hoch waren – und Sony scheint unsicher darin zu sein, wie teuer sie die Konsole verkaufen wollen. Richten sie sich allein nach dem, was es kostet, sie herzustellen, dürften wir mit einem kleinen Wucher rechnen. Der eigentlich kein Wucher ist.

Womöglich wird Sony mit der PS5 allein keinen großen Umsatz machen, sprechen wir nur über den Gewinn durch den Verkauf der Konsolen. Was wie ein Witz klingt, ist eigentlich gar keiner – glauben wir den neuen Informationen zu den Produktionskosten der PS5.

Wie das Industrie-Magazin Bloomberg berichtet, belaufen sich die Kosten zur Herstellung der PS5 auf rund 450 Dollar pro Stück. Die Informationen beruhen auf anonymen Quellen aus der Industrie. Bloomberg fährt fort,  dass Sony normalerweise im Februar des Release-Jahres den Preis festlegt; dieses Mal jedoch hält sich der Konzern bedeckt. Das wiederum würde erklären, warum die neue Konsole noch immer nicht präsentiert wurde. Wie ich vor kurzem erst in einer anderen Nachricht ausgeführt habe, sprach bis jetzt alles auf eine Ankündigung der PlayStation 5 im Februar. Warum? Weil auch die letzten Generationen im Februar präsentiert wurden, Ankündigung des Preises inklusive.

Heißt das, die PS5 wird mindestens 450 Euro kosten?

Das ist natürlich die große Frage. Gleichsam aber eine, die gar nicht so einfach zu beantworten ist: Schauen wir auf die PS4 zurück, so kostete die 399,99 Euro zum Release. IHS Markit zufolge, beliefen sich die Produktionskosten der Konsole auf circa 381 Dollar. Stimmt das, hat Sony auch hier kaum Gewinn machen können – beachten wir nur den Verkauf der Konsole und vergessen für einen Moment, dass der Konzern schließlich mit allerlei PS4-Spielen genug Geld eingenommen haben dürften.

Also wird die PS5 noch teurer und nähert sich an die 500-Euro-Marke? Möglich ist es, aber Sony muss in diesem Fall noch mehr beachten: Sie stehen in direkter Konkurrenz zu Microsoft und der Xbox Series X: Wird der preisliche Unterschied zu groß, könnte Sony seine Käufer verlieren. Zudem liegt es Sony sicherlich fern, die Konsole zu teuer auf den Markt zu bringen. Mit dem Problem haben bis heute allerlei VR-Brillen zu kämpfen, die in der Produktionen teuer sind und deshalb auch preislich an die Schmerzgrenze der Käufer gelangen.

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
13 unverzichtbare Spiele, wenn die PlayStation 5 abwärtskompatibel wird

Es ist unmöglich, jetzt schon zu vermuten, wie teuer die PS5 tatsächlich wird. Wer weiß, vielleicht wird sie sogar unter dem Produktionswert verkauft? Falls Sony sich diesbezüglich bald entscheidet, dürfte auch der Ankündigung nichts mehr im Weg stehen. Und dann wissen wir alle mehr.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung