Das Samsung Galaxy S20 gehört zu den beliebten Android-Smartphones auf dem Markt. Aktuell läuft es noch mit Android 10. Wie sieht es mit einem Update auf Android 11 aus? Dieser Frage gehen wir jetzt nach.

Samsung Galaxy S20: Android 11 bereits in Entwicklung?

Wer ein Samsung Galaxy S20 besitzt, fragt sich aktuell natürlich, wie es um die Entwicklung von Android 11 für das Handy steht. Samsung selbst nimmt nicht am Beta-Programm von Google teil, sodass man nicht genau weiß, in welchem Stadium das Unternehmen bei diesem Handy genau ist. Die Konkurrenz, besonders aus China, ist da aktiver – beispielsweise Xiaomi. Smartphone-Hersteller wie Xiaomi bieten Besitzern ausgewählter Handys bereits jetzt an, die Beta von Android 11 zu installieren. Samsung hingegen wird sein eigenes Beta-Programm starten, sobald Android 11 raus und die „One UI“ zu einem gewissen Grad schon angepasst ist. Laut den Informationen von SamMobile arbeitet Samsung trotzdem schon an dem Update und Android 11, damit das so schnell wie möglich passiert. Die Entwicklung befindet sich aber noch in den Kinderschuhen.

Das erwartet euch mit Android 11:

Android 11 Vorschau: Das ist neu

Wann ist mit Android 11 für das Samsung Galaxy S20 zu rechnen?

Wenn Google Android 11 in der finalen Version vermutlich Ende des 3. Quartals veröffentlicht, dann wird Samsung einige Wochen später mit der Beta-Version für das Galaxy S20 starten. Es ist also davon auszugehen, dass Android 11 für das aktuelle Flaggschiff-Smartphone mit etwas Glück Ende des Jahres erscheint. Wenn es etwas länger dauert, müssen wir uns wohl bis zum Januar 2021 gedulden. Im Endeffekt hängt es davon ab, wie gut die Beta-Tests laufen und ob grobe Fehler auftauchen.

Neben dem Samsung Galaxy S20 wird natürlich auch das kommende Galaxy Note 20 relativ schnell mit dem Update versorgt. Das Galaxy S10, Note 10 und viele weitere Smartphones werden folgen. Das Galaxy S9, S8 und ältere Modelle gehen hingegen leer aus. Für diese Android-Smartphones gibt es dann nur noch monatliche Sicherheitsupdates – diese aber noch sehr lange.