Die Smartphone-Branche befindet sich unter Druck, denn die Verkaufszahlen brechen ein und Corona sorgt für Ebbe im Portmonee. Selbst Apple muss leiden, Hoffnung spendet jedoch jetzt ein bestimmtes iPhone. Wer ist der Retter in der Not?

 

iPhone SE 2

Facts 
iPhone SE 2

Corona trifft die Smartphone-Produzenten hart, ein Beleg dafür sind die neuesten Zahlen des Marktforschungsunternehmens Counterpoint Research – unter anderem berichten die Kollegen von 9to5Mac. Herangezogen wurden die Werte für den US-Markt im Jahresvergleich. Demzufolge brach Apples Absatz um ganze 23 Prozent ein, Anbieter wie LG (minus 35 Prozent), OnePlus (minus 60 Prozent), Motorola (minus 62 Prozent) und ZTE (minus 68 Prozent) traf es noch härter. Erzrivale Samsung kommt etwas glimpflicher davon – nur ein Minus von 10 Prozent.

iPhone SE: Jetzt bei Amazon günstiger und lieferbar

Apples Retter: Das neue iPhone SE

Allerdings gibt's Hoffnung für Apple im „Sinkflug“, denn ein spezielles iPhone wird überraschend zum Hit und verhindert womöglich Schlimmeres. So attestiert Counterpoint dem im April vorgestellten iPhone SE der zweiten Generation einen mächtigen Erfolg. Das günstigste, aktuelle Apple-Handy soll sich besser als erwartet verkaufen und wird wohl auch dem kommenden iPhone 12 keine Kunden abspenstig machen. Die Erklärung dafür klingt nachvollziehbar: „Käufer des iPhone SE sind beim Preis pragmatischer, machen sich weniger Gedanken über 5G, und das kleinere Display wird nicht als Problem angesehen.“

Auch wir waren vom iPhone SE durchaus angetan:

iPhone SE (2020) im Test: Ein kleines Energiebündel

Was auffällt: Nicht nur bisherige Apple-Kunden greifen zum neuen iPhone SE, denn laut Counterpoint sollen doch tatsächlich über 26 Prozent der Käufer zuvor ein Android-Smartphone besessen haben. Ein Wechselwert, der signifikant höher als bei den anderen iPhone-Modellen einzuschätzen ist. Apple gelingt es also, mit dem iPhone SE auch neue Käuferschichten zu adressieren. Nachweislich ist dies schon immer ein Schlüssel zum Wachstum gewesen. Nicht zuletzt aber auch „Apple-Altkäufer“ gehören zum Kundenstamm des iPhone SE – 30 Prozent der Neubesitzer hatten zuvor ein iPhone 6s oder ein noch älteres Handy vom Kulthersteller.

Auch hierzulande stürmt das neue iPhone SE die Verkaufscharts, wie wir erst kürzlich beim Blick auf die Amazon-Besteller-Liste feststellen durften.

Verteilung der iPhone-Modelle: iPhone SE schlägt ein

Welchen Eindruck im aktuellen Portfolio-Mix das iPhone SE hinterlässt, sieht man auch in der Grafik eines weiteren Marktforschungsunternehmens. Consumer Intelligence Research Partners zufolge macht das neue iPhone SE jetzt schon beinahe 20 Prozent im Jahresmix aus, dabei ist das Handy nur ein knappes Vierteljahr auf dem Markt.

Auf den ersten Platz findet sich noch immer das iPhone 11, wenngleich die Pro-Modelle fast gleichauf liegen – zusammen machen sie über 65 Prozent der iPhone-Verkäufe in den USA aus. Stark nachgeben musste hingegen das iPhone XR – 2019 noch der heimliche Star, heute in der Zange einerseits vom iPhone 11, anderseits vom neuen iPhone SE. Das Ende der Produktion dürfte aber wohl so oder so im Herbst absehbar sein.