Samsung hat in Deutschland eine neue Funktion eingeführt, die jeder nutzen sollte, der seine Geräte nie wieder verlieren möchte. Das Unternehmen ermöglicht nämlich das Wiederfinden von Smartphones, Tablets, Smartwatches und Bluetooth-Kopfhörern – selbst wenn diese offline sind.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung führt SmartThings Find ein

Samsung hat weltweit den Service SmartThings Find für Galaxy-Geräte gestartet. Wenn man den kostenlosen Dienst einrichtet, kann man so seine Geräte wiederfinden, auch wenn diese offline sind. Das funktioniert nicht nur lokal in euren vier Wänden, sondern auch überall sonst. Samsung nutzt dazu das dichte Netz von Galaxy-Geräten, die Signale verschollener Geräte aufnehmen, verschlüsselt an Samsung senden und den Besitzer dann auf einer Karte zum verlorenen Gerät führen. Samsung macht sich dabei nicht abhängig von WLAN oder einem Mobilfunknetz, sondern verwendet Bluetooth Low Energy (BLE) und teilweise Ultrabreitband (UWB). Beim Samsung Galaxy Note 20 Ultra und Z Fold 2 kommt die neueste UWB-Technologie zum Einsatz.

Samsung Galaxy Note 20 Ultra bei Amazon kaufen

Im nachfolgenden Video wird der Optimalfall von Samsung demonstriert:

Samsung SmartThings Find: So funktioniert die Technologie

Wichtig ist, dass viele Besitzer von Galaxy-Geräten SmartThings Find einrichten. Nur so kann Samsung nämlich sowohl Signale anderer Geräte auffangen als auch wiederfinden. In der App kann man dann bestimmen, welche Geräte man registrieren möchte. Ab dann kann man sich den Standort anzeigen, sich hinnavigieren und klingeln lassen, wenn es in der Nähe ist. Nur der Besitzer bekommen die Informationen von Samsung angezeigt. Der Dienst soll sehr sicher sein.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Neue Handys 2020: Auf diese Smartphone können wir uns noch freuen

Samsung plant noch mehr mit SmartThings Find

Bisher unterstützt SmartThings Find nur Geräte von Samsung. Zukünftig will das Unternehmen aber auch Tracking-Tags integrieren, wodurch man dann auch Schlüssel, Portemonnaies und Ähnliches wiederfinden kann. Samsung würde damit alles in einer App vereinen und gleichzeitig das gigantische Netzwerk von Galaxy-Geräten nutzen, um die Funktion sehr genau zu machen. Wenn ihr die Funktion aktivieren wollte, geht in die SmartThings-App auf einem Samsung-Handy und startet die Einrichtung. Das ist ab sofort in Deutschland möglich.