Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Schock für Fans von Disney+: Marvel macht die Schotten dicht

Schock für Fans von Disney+: Marvel macht die Schotten dicht

Auf Disney+ wird es für Marvel-Fans in Zukunft ruhiger zugehen. (© IMAGO / ZUMA Wire)

Wer Disney+ abonniert hat, ist mit großer Wahrscheinlichkeit auch dem Marvel Cinematic Universe nicht abgeneigt. Schließlich laufen fast alle Filme und Serien aus Marvels Comicwelt bei dem Streaming-Dienst. Der Boss der Marvel Studios will nun aber dem Nachschub den Saft abdrehen – aus gutem Grund.

 
Disney+
Facts 

MCU-Chef spricht Klartext: Marvel stellt Serienflut für Disney+ ein

Disney+ wird in Zukunft weniger mit Serien aus dem Marvel-Kosmos geflutet. Das hat MCU-Mastermind und der Chef der Marvel Studios, Kevin Feige, jetzt nebenbei in einem Interview verraten. Demnach will Marvel Geschwindigkeit und Taktung der Neuerscheinungen auf dem Streaming-Dienst wieder etwas zurückfahren, nachdem es zuletzt eine regelrechte Schwemme aus neuen Serien und Specials zu sehen gab.

Anzeige

Details nannte Feige gegenüber Entertainment Weekly nicht. Insofern ist noch unklar, wann genau es einen Shift im Release-Zeitraum geben wird. Es wäre sogar möglich, dass die neuen Pläne bereits in diesem Jahr Wirkung zeigen. Für 2023 gelten die Serienstarts von Secret Invasion und Ironheart als gesetzt, ebenso wie die zweite Staffel von Loki. Ursprünglich waren auch Agatha: Zirkel des Chaos, die zweite Staffel von What if…?, Echo und X-Men '97 für einen Start 2023 vorgesehen. Ob es dazu jetzt noch kommt, sie alle nach hinten verschoben werden oder nur einige, ist noch unklar.

Auch beim Release-Plan für die Kinofilme des MCU in diesem Jahr zeigen sich bereits erste Folgen: „The Marvels“ rutscht mehrere Monaten nach hinten. Feige zufolge will man den einzelnen Serien „eine Chance, zu glänzen“ geben. Je mehr Shows Marvel veröffentliche, umso schwerer werde es, mit jeder den Zeitgeist zu treffen. Soll heißen: Immer mehr neue Inhalte setzen den Erfolg jedes einzelnen aufs Spiel – und letztlich muss das MCU Geld verdienen.

Anzeige

Denn zuletzt hatte Disney zum ersten Mal seit dem Start des hauseigenen Streaming-Diensts Kunden verloren. Entsprechend wird auch nicht mehr mit ganz so vollen Händen Geld für neue Produktionen ausgegeben.

Ob mit mehr oder weniger neuen Inhalten, 2023 wird ein gutes Jahr bei Disney+:

Highlights 2023 auf Disney+
Highlights 2023 auf Disney+

Wie bei Netflix: Disney will auf mehr Qualität setzen

Andererseits hat man es zuletzt wohl auch einfach übertrieben. Mehr als ein Jahrzehnt mehr oder weniger durchgehenden Erfolgs mit Marvel-Produktionen dürften den Verantwortlichen zuletzt fälschlicherweise den Eindruck gegeben haben, dass praktisch alles läuft. Die Streaming-Zahlen und der Abo-Rückgang haben diese Gewissheit durchgerüttelt – ganz ähnlich wie bei Netflix.

Anzeige
Felix Gräber
Felix Gräber, GIGA-Redakteur, Experte für E‑Autos, Mobilität und Verbraucher-Themen

Hoffen wir, dass der langsamere Rhythmus auch der Qualität des MCU in Gänze zugute kommt. Eine Andeutung Feiges zeigt für mich schon einmal in die richtige Richtung: Ohne speziell danach gefragt worden zu sein oder weiter darauf einzugehen, bestätigt er im Interview nämlich auch, dass die 6 Folgen von Moon Knight (bei Disney+ ansehen) nicht das letzte Mal gewesen sein werden, dass wir den ungewöhnlichen Marvel-Helden gesehen haben.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige