Knüppelhart geht es auf dem Smartphone-Markt zu. Die Hersteller kämpfen mit harten Bandagen um die Gunst der Käufer. Über allem steht die Frage: Welches Smartphone ist das Beste, die Nummer 1? Das wollte auch die Stiftung Warentest wissen und hat deshalb einen XXL-Vergleich veranstaltet. Gleich 40 aktuelle Modelle mussten gegeneinander antreten, die Preisspanne war von rund 150 Euro bis 1.250 Euro riesig. Am Ende gab es die ein oder andere Überraschung, denn nicht immer landeten die Branchengiganten Samsung und Apple vorne.

 
Samsung Electronics
Facts 

Wer auf der Suche nach einem neuen Smartphone ist, hat die Qual der Wahl. Unzählige Hersteller und Modelle buhlen um die Gunst und das Geld der Käufer. Das weiß auch die Stiftung Warentest, die in regelmäßigen Abständigen den Smartphone-Dschungel lichtet und mit ihren Tests etwas Orientierung bietet. In der neuesten August-Ausgabe haben die Warentester 40 aktuelle Smartphones auf Herz und Nieren überprüft.

Samsung Galaxy S22 Ultra ist bestes Smartphone laut Stiftung Warentest

Gesamtsieger des Tests war das Samsung Galaxy S22 Ultra, das sich mit der Note „Gut (1,7)“ an die Spitze setzen konnte (Quelle: Stiftung Warentest). Am aktuellen Flaggschiff-Smartphone der Südkoreaner konnte die Stiftung Warentest keine echten Mängel feststellen. Mehr noch: Besonders überzeugt hat nämlich die Kamera. „Selbst zehnfach gezoomt, lassen sich Bilddetails noch exzellent erkennen“, so die Experten lobend.

Die Silbermedaille ging ebenfalls an Samsung mit dem Galaxy S22 Plus und einer Testwertung von „Gut (1,8)“. Mit mittleren Onlinepreisen von 1.250 Euro beziehungsweise 1.050 Euro sind die Samsung-Smartphones aber alles andere als Schnäppchen. Deutlich günstiger ist hingegen der Drittplatzierte: das Google Pixel 6. Mit rund 630 Euro ist es gut halb so teuer wie der Spitzenreiter, wird von der Stiftung Warentest aber mit „Gut (1,9)“ bewertet und liegt damit nur knapp hinter dem Galaxy S22 Ultra.

Was das Galaxy S22 Ultra zu bieten hat:

Samsung Galaxy S22 Ultra im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Honor 50 ist Preistipp, Xiaomi Redmi Note 11 hält am längsten durch

Preistipp ist den Warentestern zufolge aber das Honor 50 für nur 350 Euro, das vor allem mit seinem Akku brilliert. Unterm Strich kommt das Honor auf die Note „Gut (2,0)“. Trotz des Akku-Lobes für das Honor 50 ist aber Xiaomi Redmi Note 11 der Dauerläufer im Test. Knapp 50 Stunden hielt das Xiaomi-Handy laut Stiftung Warentest durch.

Gut zu wissen: Apples Smartphone-Speerspitze ist im Test nicht vertreten. Dazu ist die iPhone-13-Reihe schon zu lange auf dem Markt. Das kürzlich vorgestellte iPhone 14 (Pro) dürfte dann in einem künftigen Vergleich auf Herz und Nieren geprüft werden.