Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Mobility
  4. Tesla Cybertruck: Kunden droht zum Start eine herbe Enttäuschung

Tesla Cybertruck: Kunden droht zum Start eine herbe Enttäuschung

Der Cybertruck wird schon in Kürze an die ersten Kunden übergeben. (© Tesla)

Der Cybertruck soll Teslas kleines Meisterstück werden. Ein vollelektrischer Pick-up vom E-Auto-Marktführer, da stapeln sich seit Monaten die Vorbestellungen in den USA. Kurz bevor die ersten Kunden ihren Cybertruck in Empfang nehmen können, gibt es aber Anzeichen, dass ihnen eine herbe Enttäuschung bevorsteht. Dabei geht es um die Reichweite.

 
Tesla
Facts 

Cybertruck-Fans vor Enttäuschung: Elektro-Reichweite offenbar dürftig

Nur noch wenige Tage, bis in Texas die ersten Cybertrucks an ihre langmütigen neuen Eigentümer übergeben werden. Für den 30. November hat CEO Elon Musk das Event angesetzt, bei dem einige Kunden die allerersten Modelle des Elektro-Pick-ups erhalten sollen. Ursprünglich war der Start für 2021 geplant.

Anzeige

Doch jetzt verbreitet sich ein Video online, das interessante Einblicke zeigt:

Neben dem nach wie vor polarisierenden, aber schon längst bekannten Design des Cybertrucks wird auch ein ausgiebiger Blick ins Innere gewährt. Der dürfte einige bisher hoffnungsvolle Kunden aber ziemlich enttäuschen. Denn der Tesla wird gerade an einer Ladesäule aufgeladen und aus den erkennbaren Daten ergibt sich eine ernüchternde Reichweite.

Anzeige

Aus dem aktuellen Akkustand bei 71 Prozent und der erwarteten Restkapazität von 65 Prozent nach einer geplanten Strecke von rund 16 Meilen (knapp 26 Kilometer) geht hervor, dass für diese Strecke gut 6 Prozent der Akkuladung verbraucht werden. Insgesamt käme der Cybertruck bei gleichbleibendem Verbrauch damit auf rund 428 km maximale Reichweite (Quelle: Futurezone.at).

Zwar ist die Rechnung ungenau, weil sie mögliche Gegebenheiten der Strecke ignoriert, die zumindest theoretisch für einen besonders hohen Verbrauch sorgen könnten. Trotzdem bietet sie einen Anhaltspunkt und Musk selbst hat nun einmal seit Jahren dafür gesorgt, dass die Erwartungen an den Cybertruck hoch sind.

Anzeige

Hat Elon Musk – schon wieder – zu hohe Erwartungen geweckt?

Bisherigen Berichten zufolge soll voraussichtlich eine 100 kWh große Batterie eingebaut werden. Optional könnte es auch eine mit 120 kWh Kapazität geben. Bei so großen Energiespeichern sollte deutlich mehr drin sein. Beispielsweise schafft das Model X – bisher vor dem Cybertruck das schwerste E-Auto von Tesla – mit einer 100-kWh-Batterie bis zu 576 km WLTP-Reichweite.

Kennt ihr schon diese abgefahrenen Tesla-Fakten?

Dächer, Hunde und Auto im Weltall: 7 Tesla Fun-Facts
Dächer, Hunde und Auto im Weltall: 7 Tesla Fun-Facts Abonniere uns
auf YouTube

Zieht man noch einige Kilometer ab, um auf eine realistischere Alltagsreichweite zu kommen, dürften dem Cybertruck im echten Leben wohl eher knapp über 400 km zuzutrauen sein. Berichte rechneten bisher mit Reichweiten-Optionen von um 400 km – das würde passen–, knapp 500 km und sogar einer extremen Long-Range-Version mit über 800 km Reichweite. Von diesen Träumen scheint – zumindest zum Start – beim Cybertruck nicht viel übrig zu bleiben.

Anzeige