Tesla gilt vielen als der E-Auto-Hersteller schlechthin. Doch gerade bei der Elektromobilität und auch was das autonome Fahren angeht, geben inzwischen andere den Ton an. Volkswagen tut sich in einem aktuellen Ranking mit Innovationen für die Zukunft besonders hervor.

 

Volkswagen

Facts 

VW an der Spitze: CAM kürt innovativste Autohersteller

Beim Stichwort E-Auto fällt oft zuerst der Name Tesla. Kein Wunder, vor Jahren hat Elon Musk mit der Marke der Elektromobilität einen entscheidenden Schub verpasst. Heute ist vom Innovationsgeist allerdings nicht mehr ganz so viel übrig, zumindest wenn man der jährlichen Auswertung des Center of Automotive Management (CAM) folgt. Dort ist VW erneut auf dem Spitzenplatz gelandet (Quelle: Manager Magazin).

Mit 67 Innovationen, inklusive 24 Weltneuheiten, klettert der Konzern aus Wolfsburg ganz nach oben. Das CAM vergibt dafür einen Indexwert von 149. Auf Platz 2 folgt Daimler mit einem Wert von 133. Tesla schafft Position 3 mit einem Indexwert von 93. VW erreicht in dem Vergleich Spitzenwerte vor allem in den Bereichen Elektromobilität und Benutzeroberfläche, Daimler (Mercedes) dominiert beim autonomen Fahren – beides deutliche Zeichen an Tesla, dessen Wagen gerade dafür oft gepriesen werden.

Die Amerikaner überzeugen mit Reichweite und Ladeleistung, im Vergleich zum Vorjahr macht Tesla drei Plätze gut. An die deutschen Hersteller reicht es trotzdem nicht heran. „Die deutschen Automobilhersteller schlagen sich aus Innovationssicht bislang sehr gut“, so CAM-Leiter Stefan Bratzel. BMW verpasst auf Platz 4 das Treppchen knapp, auf 5 landet mit SAIC der erste chinesische Autohersteller. Auch Geely und Great Wall, ebenfalls aus China, schaffen die Top 10.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

 

Gängige Irrtümer über Elektroautos findet ihr im Video:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

5 Irrtümer über Elektroautos

China-Hersteller sind größte Konkurrenz für deutsche E-Autos

Zwar ist Tesla keineswegs aus dem Rennen, die entscheidende Konkurrenz für die gut platzierten deutschen Hersteller kommt aber derzeit aus China. Für Bratzel bringen die dortigen Hersteller die Kapazitäten mit, um sich auf die Entwicklung neuer Technologien einzulassen. Außerdem seien sie in den entscheidenden Feldern E-Mobilität, Vernetzung und autonomes Fahren gut aufgestellt.

Noch gelten in dieser Hinsicht zwar Teslas Technik und Stand als wegweisend, doch die Assistenzsysteme wie der sogenannte Autopilot erweisen sich immer wieder als unausgereift. Insgesamt wurden in das Innovationsranking 30 international tätige Hersteller mit 80 Marken einbezogen.