Frischer Wind bei Microsoft. Obwohl die Windows Phones kolossal scheiterten, scheint es das Unternehmen doch noch einmal wissen zu wollen – und versucht sich ab sofort als Android-Entwickler. Doch wirkt sich das negativ auf die Entwicklung von Windows aus? 

 

Windows 10

Facts 

Microsoft übernimmt Android-Entwickler teilweise

Dass Microsoft bereits seit einiger Zeit an einem neuen Smartphone werkelt, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Bereits im Herbst 2019 wurde das Surface Duo vorgestellt, ein faltbares Smartphone mit Android-OS. Seitdem ist jedoch nicht viel Neues zum Gerät bekannt geworden.

Nun gibt es jedoch wieder ein neues Lebenszeichen vom Projekt. Denn wie WindowsCentral berichtet, hat Microsoft damit angefangen, einige Android-Experten des Unternehmens Movial zu übernehmen – aus gutem Grund. Movial ist die Software-Schmiede, die Microsoft bei der Entwicklung des Surface Duo hilft.

Das scheint Microsoft jedoch nicht zu reichen und so beschloss man kurzerhand, einige Mitarbeiter der Firma in einem neuen internen Microsoft-Team aufgehen zu lassen. Dafür wurden die Firmensitze von Movial in Rumänien, Taiwan und den USA aufgekauft und alle Mitarbeiter, die an der Entwicklung des Surface Duo mitgearbeitet haben, übernommen. Auf diese Weise wird Microsoft nun selbst zum Android-Entwickler. Obwohl man zugeben muss, dass auch Microsofts Android-Apps wie etwa der Microsoft Launcher oder SwiftKey bereits In-House produziert werden.

Smartphone-Bestseller bei Amazon anschauen

Auch gerade bei Microsoft in Entwicklung: Windows 10X. Wir konnten bereits einen ersten Blick auf das neue OS werfen:

Windows 10X angetestet: Sieht so die Zukunft von Windows aus?

Microsoft fokussiert sich auf Android: Was wird jetzt aus Windows?

Obwohl Microsoft mit diesem Schritt klar macht, dass man das Thema Smartphones erst nimmt, brauchen Windows-Nutzer keine Angst zu haben, dass ihr Betriebssystem bald auf Eis gelegt wird. Microsoft wird in Zukunft einfach zweigleisig fahren – zumindest, wenn sich das Surface Duo als Erfolg entpuppt und nicht so sang und klanglos untergeht, wie damals die Windows Phones.

Nicht nur Microsofts Handys sind der Doppelspitze bestehend aus Android und iOS zum Opfer gefallen:

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
iOS & Android: Google und Apple zwingen einen weiteren Konkurrenten zur Kapitulation

Erste technische Informationen zum Falt-Smartphone mit Android sind bereits bekannt. So geht man davon aus, dass als Prozessor ein Snapdragon 855 zum Einsatz kommt, der von 6 GB RAM unterstützt wird. Je nach Modell soll die Speicherkapazität 64, 128 oder 256 GB betragen. Die Kamera wird mit 11 Megapixel auflösen, als Displays werden zwei jeweils 5,6 Zoll große AMOLED-Bildschirme verbaut.

Laut der Gerüchteküche müssen Käufer des Surface Duo jedoch auch mit einigen Einschränkungen rechnen. Unterstützung für 5G oder NFC soll es etwa nicht geben. Auch eine Möglichkeit zum kabellosen Laden ist nicht im Gerät integriert.

Ursprünglich sollte das Surface Duo zum Weihnachtsgeschäft 2020 in den Läden stehen. Ob dieser Termin jedoch nach der Coronakrise gehalten werden kann, bleibt abzuwarten. Sobald es hierzu neue Informationen gibt, werden wir euch auf dem Laufenden halten.