In letzter Zeit sind viele Details zu neuen Funktionen von WhatsApp durchgesickert. Jetzt wurde bekannt, dass das Unternehmen ein Problem angehen möchte, das viele Nutzerinnen und Nutzer haben. Damit lässt sich viel Datenvolumen sparen. Es gibt aber noch einen kleinen Haken.

 

WhatsApp

Facts 

WhatsApp lässt euch über Videoqualität entscheiden

In WhatsApp gibt es seit Jahren die Möglichkeit, Videos zu verschicken. Damit kann man mit der Familie oder Freunden tolle Momente aus dem Urlaub oder Alltag teilen. Ist besser als ein Foto oder eine Sprachnachricht, verbraucht aber auch viel mehr Datenvolumen, wenn man nicht gerade im WLAN ist. Genau dieses Problem will WhatsApp angehen. Ihr könnt nämlich bald entscheiden, in welcher Qualität ein Video über WhatsApp verschickt wird (Quelle: WABetaInfo). Unter „Einstellungen“ > „Speicher und Daten“ taucht dann bald die Option „Videouploadqualität“ auf. Ihr könnt dort aus drei Optionen wählen:

  • Auto (empfohlen): WhatsApp entscheidet für euch, in welcher Qualität das Video verschickt wird. Vermutlich wird hier die aktuell genutzte Datenverbindung als Grundlage genutzt. Seid ihr im mobilen Netz unterwegs, dürfte die Kompression sehr hoch sein. Wenn ihr aber mit einem WLAN verbunden seid, dürfte die Bildqualität entsprechend höher ausfallen.
  • Beste Qualität: WhatsApp verschickt euer Video in der bestmöglichen Qualität an eure Freunde oder Familie. Ob ihr im Mobilfunknetz oder WLAN unterwegs seid, spielt dann keine Rolle. Hier müsst ihr aufpassen, dass ihr besonders im Urlaub nicht zu viel Datenvolumen verbraucht.
  • Datensparer: Wenn ihr generell eine hohe Kompression für Videos nutzen wollt, könnt ihr diese Option wählen. Videos, die über WhatsApp verschickt werden, sind dann besonders stark verkleinert und in der Bildqualität reduziert.
Bilderstrecke starten(24 Bilder)
24 Gründe, warum WhatsApp-Gruppen zum Totlachen sind

Der große Vorteil: Die neue WhatsApp-Funktion hat nicht nur Vorteile für euch, da ihr beim Versand Datenvolumen spart, sondern auch bei euren Empfängern. Wenn ein Video stark komprimiert wurde, verbraucht es auch beim Download weniger Datenvolumen. Ist die Empfängerin oder der Empfänger unterwegs und hat nur wenig Datenvolumen zur Verfügung, könnte ein kleines Video die Hemmung senken, das Video doch direkt anzuschauen. Komprimierte Videos verbrauchen zudem weniger Speicherplatz auf dem Handy. In dem Fall gewinnen alle Seiten. Man muss dann halt nur schauen, wie groß die Qualitätsunterschiede wirklich sind.

Die Funktion zum sparen von Datenvolumen beim Versand und Empfang von Videos in WhatsApp ist aktuell in Entwicklung. Sie wird in Zukunft für Android-Smartphones und iPhones erscheinen.

Wer WhatsApp nutzt, sollte dieses Video anschauen:

WhatsApp: 13 Tipps & Tricks, die du kennen solltest

WhatsApp bald auf mehreren Geräten nutzbar

Nicht nur auf die Möglichkeit zur Einstellung der Bildqualität beim Versand von Videos warten wir schon seit Jahren. Bald wird es endlich die Möglichkeit geben, WhatsApp auf mehreren Geräten gleichzeitig zu nutzen. Der Messenger wird damit Stück für Stück immer besser.