Samsung steht bei seinem heiß erwarteten Smartphone Galaxy S 21 FE vor einem Problem. Aufgrund der andauernden Chip-Krise könnte der Konzern nun gezwungen sein, die günstige „Fan Edition“ anders als bisher geplant auf den Markt zu bringen.

 

Samsung Electronics

Facts 

Samsung Galaxy S21 FE: Snapdragon 888 fraglich

Ganz wie im letzten Jahr plant Samsung die Veröffentlichung einer preiswerten „Fan Edition“ des Galaxy S21. Der Konzern steht nun aber vor einem Problem. Auch als Schwergewicht der Branche ist Samsung von der weiter andauernden Chip-Krise betroffen. Das könnte direkte Auswirkungen auf die Wahl des Prozessors beim Galaxy S21 FE haben, wie nun bekannt wurde.

Südkoreanischen Medien zufolge könnte das Galaxy S21 FE nicht überall mit dem leistungsstarken Snapdragon 888 von Qualcomm ausgestattet werden, wie SamMobile zusammenfasst. Der Grund ist schnell gefunden, denn es steht schlicht nicht die gewünschte Stückzahl vor Verfügung. Samsung würde nun intern prüfen, ob zumindest in manchen Regionen die Eigenentwicklung Exynos 2100 zum Einsatz kommen soll. Einen großen Unterschied bei der Leistung dürfte das aber nicht bedeuten. Qualcomm hat mit seinen Top-Prozessoren aber weiter die Nase vorn.

Problematisch an der Tatsache ist auch der Umstand, dass Samsung selbst als Vertragsfertiger für den Snapdragon 888 arbeitet. Da die Chip-Sparte des Konzerns aber unabhängig von Samsung Mobile agiert, darf sich Samsung wegen bestehender Verträge nicht selbst bevorzugt beliefern.

Im Video: Das ist das Samsung Galaxy S20 FE.

Samsung Galaxy S20 FE vorgestellt

Samsung Galaxy S21 FE mit Verspätung?

Aufgrund des Chip-Mangels kursieren derzeit Gerüchte, nach denen Samsung die Veröffentlichung des Galaxy S21 FE weiter nach hinten verschieben könnte. Möglicherweise ist erst im Spätherbst mit dem Handy zu rechnen. Darüber hinaus könnte sich der Konzern dazu entscheiden, lediglich eine 5G-Version des Handys auf den Markt zu bringen.