WhatsApp bekommt hin und wieder neue Funktionen spendiert, die mehr oder weniger Sinn machen. Dieses Mal wurde aber eine Option freigeschaltet, die den Funktionsumfang des Messengers wirklich positiv beeinflusst. GIGA hat die Details für euch.

 

WhatsApp

Facts 

WhatsApp: Videos können stummgeschaltet werden

Wer kennt diese Situation nicht? Man hat ein tolles Video aufgenommen, das man über WhatsApp verschicken möchte, doch im Hintergrund sind viele Störgeräusche zu hören, die die Aufnahme einfach zerstören. Genau für diesen Fall hat WhatsApp in der aktuellen Beta-Version des Messengers eine Funktion eingebaut, mit der ihr den Ton in einem Video, das ihr verschicken wollt, einfach abschalten könnt. Bisher musste man das Video immer mit Ton verschicken und konnte es nur kürzen, Text dazuschreiben oder Emojis einfügen. Mit einem Knopf lässt sich nun der Ton abschalten. Vielleicht gibt es irgendwann auch die Möglichkeit, eigene Musik einzufügen. So weit ist WhatsApp aber noch nicht.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
138 geniale WhatsApp-Sprüche für Status und Chat

Aktuell ist die Funktion in der Beta-Version von WhatsApp für Android freigeschaltet worden. Wenn keine Probleme auftauchen, dann dürfte schon in Kürze der Rollout für alle Nutzer stattfinden, darunter natürlich auch die mit iOS. Wer die Beta unter Android verwendet und die Funktion noch nicht zur Verfügung hat, soll in einigen Stunden noch einmal schauen. Die Funktion wird aktuell ausgerollt und ist ab Version 2.21.3.13 enthalten. Unter iOS muss man wohl bis zum finalen Release warten.

WhatsApp-Tipps, die ihr kennen solltet:

WhatsApp: 13 Tipps & Tricks, die du kennen solltest

WhatsApp arbeitet an vielen neuen Funktionen

Während uns WhatsApp in den letzten Wochen viele kleinere Funktionen zur Verfügung gestellt hat, wird aktuell noch an vielen Verbesserungen gearbeitet. Bald wird man beispielsweise die Möglichkeit haben, WhatsApp gleichzeitig auf mehreren Geräten zu verwenden. Das wird die größte Änderung an dem Messenger, die es seit der Gründung gab. Der Umbau dauert auch schon sehr lange, da WhatsApp dafür alles verändern muss. Es wird spannend sein zu sehen, ob das alles so funktioniert, wie es soll. GIGA hält euch auf dem Laufenden.