Threema-Nutzer dürfen sich freuen: In Version 4.5 der Android-App erhält die WhatsApp-Alternative ein umfangreiches Update. Mit dabei sind unter anderem eine neue Medien-Galerie und globale Suche. Auch eine Reihe von neuen Emojis zieht ein. GIGA verrät, was sich beim populären Messenger sonst noch geändert hat. 

 

Threema

Facts 

Nicht erst seit den neuen Nutzungsbedingungen kehren viele Smartphone-Nutzer WhatsApp den Rücken zu. Zu den vielen alternativen Messengern, die in jüngerer Zeit einen regelrechten Nutzeransturm erlebt haben, gehört auch Threema. Mit der neuesten Version der Android-App legt die Schweizer WhatsApp-Alternative noch einmal nach und integriert „neue Feature in Hülle und Fülle“, wie die Macher selbst schreiben.

Threema 4.5 für Android: WhatsApp-Alternative mit neuer Galerie, globaler Suche und mehr

So wurde jetzt eine globale Suche implementiert, die Android-Nutzer ab Version 4.5 zur Verfügung steht. Damit lassen sich alle Chats auf einmal durchsuchen. Bislang gab es eine Suchfunktion nur innerhalb einzelner Chats. Über eine integrierte Medien-Galerie soll darüber hinaus das Versenden von Bildern und Videos erleichtert werden. Apropos Bilder: In der neuen Galerie gibt es nun auch eine Bildersuche nach Stichworten. Passende Bilder sollen so noch schneller gefunden werden. Die Bilderkennung selbst erfolgt lokal, wie Threema besonders hervorhebt. Daten werden demnach nicht in die Cloud geladen. Damit unterstreichen die Schweizer ihren datenschutzfreundlichen Ansatz.

Standardmäßig ist die Bildersuche aber ausgeschaltet. Um sie zu aktivieren, müssen Threema-Nutzer in die Einstellungen, anschließend auf „Medien & Speicher“ und dort die Funktion anschalten.

Smartphone-Bestseller auf Amazon

Threema ist nur eine von vielen WhatsApp-Alternativen:

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen

Zitiermöglichkeit für alle Nachrichtentypen und neue Emojis

Neben der globalen Suche, der neuen Medien-Galerie und der Bildersuche hat Threema in Version 4.5 der Android-App auch eine Vielzahl an kleineren Neuerungen integriert. Dazu gehören etwa neue Emojis, eine Zitiermöglichkeit für alle Nachrichtentypen (Bilder, Sprachnachrichten und Standorte) und auch unter Android können nun Gruppen mit bis zu 256 Mitgliedern erstellt werden.