Huawei will nach dem US-Bann eigentlich unabhängig sein und mit eigenen Entwicklungen den Markt zurückerobern. Dass das nicht so simpel ist, wie Huawei in den letzten Monaten verlauten lies, zeigt jetzt eine Analyse von Harmony OS 2.0.

 
Huawei
Facts 

Huaweis Harmony OS 2.0 ist Android 10

Als Huawei nicht mehr mit Google zusammenarbeiten durfte, hat das chinesische Unternehmen mit Harmony OS eine Android-Alternative angekündigt. Alles sollte besser, schneller und eigenständiger werden. Seit kurzer Zeit wird Entwicklern nach einer intensiven Prüfung Harmony OS 2.0 zur Verfügung gestellt. Wie sich bei näherer Betrachtung herausstellt, ist das Huawei-Betriebssystem nur eine gute Kopie von Android, aber kein neues Betriebssystem. ArsTechnica hat ganz genau hingeschaut und festgestellt, dass in Harmony OS 2.0 teilweise sogar Bereiche nicht einmal umbenannt wurden. Das eigene Betriebssystem wird von System-Apps sogar als Android 10 identifiziert. Das ist nicht das, was Huawei versprochen und angeblich seit Monaten entwickelt hat, stellen die Profis schnell fest.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Huawei in Bestform: Atemberaubende Handyfotos zeigen, was wirklich möglich ist

Da wundert es uns dann auch nicht mehr, dass Huawei angekündigt hat, dass unter Harmony OS 2.0 Android-Apps ohne Probleme laufen, wenn es sich im Grunde um das gleiche Betriebssystem handelt. Oberflächlich hätte sich sowieso nichts verändert. Huawei setzt auch bei Harmony OS 2.0 auf die EMUI. Entsprechend leicht wäre die Umgewöhnung der Nutzer. Der Wechsel von Android auf Harmony OS 2.0 hätte aber keinen positiven Effekt, wenn es sich im Kern weiterhin um das Google-Betriebssystem handelt. Man hat halt nur die Verpackung geändert. Ob ein zukünftiges Huawei-Handy dann mit Harmony OS 2.0 läuft oder nicht, ist also egal. Im Endeffekt bleibt es wohl bei Android und man bekommt trotzdem keinen Zugriff auf die Dienste und Apps, die man jetzt auch nicht nutzen kann.

Huawei hat schon Google Maps kopiert:

Huawei Petal Maps: Neue Alternative zu Google Maps

Huawei steckt tief in der Krise

Die letzten Quartalszahlen haben gezeigt, dass die Verkaufszahlen von Huawei-Handys stark gesunken sind. Ohne Google-Apps und -Dienste wird es der chinesische Konzern in Europa extrem schwer haben. Google möchte zukünftig auch das manuelle Installieren von Apps auf nicht lizenzierter Hardware verbieten, sodass Huawei noch stärker in die Bredouille gerät. Jetzt stellt sich auch noch heraus, dass Harmony OS 2.0 im Grunde Android 10 ist. Einfacher wird die Situation für Huawei dadurch sicher nicht.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).