Mit dem kommenden Mai-Update steht Nutzern von Windows 10 bald eine völlig neue Version von Microsofts Betriebssystem zum Download zur Verfügung. Nun hat man auf der offiziellen Webseite auch das letzte Detail des kommenden Updates gelüftet. 

 

Windows 10

Facts 

Mai-Update für Windows 10: Microsoft gibt Starttermin bekannt

Schon seit Monaten steht fest, welche neue Funktionen und Features das kommende Mai-Update von Windows 10 für die Nutzer bereithält. Ein wichtiges Detail hielt Microsoft jedoch bis jetzt unter Verschluss: den offiziellen Releasetermin der Softwareaktualisierung. Doch auch dieses Geheimnis wurde nun gelüftet.

In einem kurzen Blogpost stellte Microsoft den neuen „Driver Shiproom Schedule“ für das Jahr 2020 online – und in diesem Kalender findet sich dann auch der offizielle Starttermin für das Mai-Update. Zwischen dem 26-28. Mai soll der Startschuss fallen, rund zwei Wochen müssen sich Nutzer von Windows 10 also noch gedulden.

Günstigen Preis für Windows 10 auf Idealo finden

Mai-Update für Windows 10: So kommt ihr schon jetzt an die neue Version

Wer bereits jetzt das neue Update auf sein System aufspielen will, wird sich freuen, dass auch das möglich ist. Dafür muss man sich lediglich für das Windows-Insider-Programm von Microsoft anmelden. Mitglieder erhalten vor allen anderen Nutzern vorab Zugriff auf die neuesten Updates, um Microsoft Feedback geben zu können. Auf diese Weise will das Unternehmen sicherstellen, dass die großen Updates bei ihrem offiziellen Release möglichst fehlerfrei ausgeliefert werden.

So haltet ihr Windows 10 aktuell:

Windows 10: Nach Updates suchen – Anleitung

Obwohl Microsoft auf diese Weise versucht, die Qualität der Updates zu sichern, kommt es immer wieder zu kritischen Stimmen von Nutzern von Windows 10. In regelmäßigen Abständen berichten die Betroffenen von diversen Problemen, die von Bluescreens bis zum Datenverlust reichen. Kein Wunder, dass auch heute noch so viele Nutzer weiterhin auf Windows 7 setzen – auch wenn das betagte Betriebssystem bereits zum Jahresanfang auf dem Abstellgleis landete.

Wie stabil das Mai-Update wirklich ist, wird sich erst nach dem offiziellen Release zeigen. Nach dieser Softwareaktualisierung sollten die Nutzer von Windows 10 übrigens für eine lange Zeit keine größeren Updates mehr erwarten, denn die Coronakrise sorgt auch bei Microsoft für einige Einschränkungen.