Dass Microsoft seit einiger Zeit an einem neuen Betriebssystem arbeitet, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Bislang ging man jedoch davon aus, dass Windows 10X für eine komplett neue Gerätegattung erscheinen soll. Nun macht Microsoft jedoch einen überraschenden Rückzieher. 

 

Windows 10X

Facts 

Windows 10X: Neues Betriebssystem landet zuerst auf „normalen“ Geräten

Im Herbst letzten Jahres stellte Microsoft mit dem Surface Neo einen ganz besonderen Laptop vor. Im Gegensatz zu anderen Notebooks kommen bei diesem Gerät gleich zwei Displays zum Einsatz. Im gleichen Atemzug präsentierte man ein völlig neues Betriebssystem: Windows 10X. Das OS sollte ursprünglich vorrangig auf den neuen Dual-Screen-Geräten zum Einsatz kommen und sein Debüt auf der neuen Microsoft-Hardware feiern. Seitdem hat sich jedoch einiges verändert.

In einem offiziellen Blogeintrag gab das Unternehmen nun bekannt, dass man seinen Plan für Windows 10X umgeworfen hat und die Windows-10-Alternative nun mit einem Fokus auf Single-Screen-Geräte weiterentwickeln würde. Eine schwere Entscheidung für das Unternehmen – die ersten Beispiele auf virtuellen Dual-Screen-Geräten wirkten durchaus durchdacht und interessant, wie unser Video zeigt:

Windows 10X angetestet: Sieht so die Zukunft von Windows aus?

Windows 10X auf normalen Geräten: Das Ende des Surface Neo?

Nach dieser Fokusveränderung von Windows 10X stellt sich natürlich die Frage: Ist das Surface Neo damit vom Tisch? Eine eindeutige Antwort gibt Microsoft im Blogeintrag zwar nicht, man kann jedoch fest davon ausgehen, dass das Surface Neo dieses Jahr nicht mehr erscheinen wird. Wie es in Zukunft mit dem futuristischen und kompakten Laptop weitergeht, bleibt abzuwarten.

Im Artikel spricht Microsoft sogar explizit an, dass man jetzt erstmal auf den richtigen Zeitpunkt warten würde, um dann zusammen mit den OEM-Partnern die passenden Dual-Screen-Geräte auf den Markt zu bringen. Einen genauen Zeitpunkt für den Marktstart der entsprechenden Notebooks nannte man jedoch nicht.