Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Mit Fake-Handynummer SMS verschicken – anonym

Mit Fake-Handynummer SMS verschicken – anonym

Wenn ihr eine SMS anonym versenden wollt, geht das mit einer Fake-Hanynummer. (© IMAGO / Westend61)

Gibt es eigentlich noch Anbieter, mit denen man anonym über eine Fake-Nummer eine SMS versenden oder empfangen kann, ohne seine eigene Nummer zu verwenden? Der Messenger-Hype hat dem SMS-Markt geschadet, aber wir haben für euch noch Möglichkeiten gefunden, wie ihr unerkannt über das Internet eine SMS an ein Handy schicken oder empfangen könnt.

 
Netzkultur
Facts 
Inhaltsverzeichnis
Anzeige

Die Handy-SMS-Apps verwandeln sich so langsam in Messenger und unterstützen sogar Bilder und Ton. Sehen wir den Tatsachen ins Auge: Die SMS ist ein aussterbendes Medium. Doch es gibt immer noch ziemlich viele Menschen, die sich WhatsApp, Telegram und Co. verweigern. Wenn ihr denen eine SMS schicken wollt, ohne euere eigene Handynummer zu nutzen, geht das immer noch. Mit der richtigen App ist es sogar möglich, anderen eine anonyme Fake-Handynummer zu geben, über die ihr dann SMS empfangen könnt.

Ihr könnt übrigens auch eure SMS online empfangen:

SMS übers Internet verschicken

Der SMS-Markt lohnt sich für die meisten Anbieter nur noch, wenn er an kommerzielle Nutzer Nummern verkauft. Kostenlose SMS übers Internet werden immer seltener und bei unserem Test haben wir nur zwei funktionierende Seiten gefunden.

Anzeige

5vor12

Anzeige

Mit etwas Glück erwischt ihr bei 5vor12 einen freien Slot und könnt dort eure SMS in alle deutschen Netze abschicken.

Bildquelle: GIGA

Zuerst gebt ihr die Zielrufnummer ein, anschließend gehts zur Texteingabe. Zum Absenden der SMS müsst ihr eines der drei darunterliegenden Werbebanner anklicken, dann wird eure SMS abgeschickt.

mufa

Werbefrei und unkompliziert ist „mufa“. Gebt die Handynummer des Empfänger ein, darunter euren Text, löst ein Captcha und klickt auf „Free SMS senden“. Mit einer gewissen Verzögerung kommt die SMS ganz ohne Werbung an.

Bildquelle: GIGA

In beiden Fällen müsst ihr folgendes bedenken:

  1. Der Empfänger dieser SMS kann euch nicht antworten.
  2. Wenn ihr diese SMS für illegale Dinge nutzt, können und werden die Betreiber alle Daten über euch (IP-Adresse, Zeitpunkt der SMS, etc.) den Strafverfolgungsbehörden übergeben.
  3. Zumindest einer der Anbieter (5vor12) blendet eine Zeile Werbung ein.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige