Pixel 3 Lite: So sieht Googles günstiges Smartphone aus

Simon Stich

Das Pixel 3 Lite rückt näher: Jetzt sind neue Bilder aufgetaucht, die das Budget-Smartphone von Google im Vergleich zu anderen Handys zeigen. Google selbst hält sich aber weiter bedeckt.

Pixel 3 Lite: So sieht Googles günstiges Smartphone aus
Bildquelle: GIGA - Google Pixel 3.

Pixel 3 Lite: Günstiges Google-Handy im Anmarsch

Schon vor einer Woche konnten wir über erste Neuigkeiten zum kommenden Google Pixel 3 Lite berichten. Demnach plant Google tatsächlich, dem Pixel 3 und Pixel 3 XL noch ein weiteres Modell hinzuzufügen. Allem Anschein nach wird es sich um eine Version mit etwas schwächerer Hardware handeln, die äußerlich aber kaum von den anderen Modellen zu unterscheiden ist. Bei der viel gelobten Kamera der aktuellen Pixel-Generation sollen angeblich keine Abstriche gemacht werden. Im besten Fall bekommen wir also eine Premium-Kamera ohne Premium-Preis. Wie viel Geld Google für das Lite-Modell haben möchte, ist allerdings noch nicht bekannt. Der Konzern hat die Entwicklung offiziell auch noch gar nicht bestätigt.

In Russland sind nun neue Bilder aufgetaucht, die das Pixel 3 Lite von vorne und hinten zeigen. Zur besseren Vergleichbarkeit hat man das Smartphone auch gleich neben andere aktuelle Handys gelegt, was wiederum Rückschlüsse zulässt auf die Größe des Lite-Modells. Dass es sich nicht um ein besonders kleines Smartphone handeln wird, macht schon das erste Foto deutlich. Zu sehen ist das Pixel 3 Lite neben dem Pixel 3 XL, das auf eine Displaydiagonale von 6,3 Zoll kommt:

Auch bei der Rückansicht wird deutlich, dass Google beim Pixel 3 Lite auf ein sehr ähnliches Design setzt. Auf einen Notch, also eine Aussparung am oberen Displayrand wie beim Pixel 3 XL, wurde verzichtet. Die Rückseite besteht auch nicht aus Glas, sondern aus Kunststoff.

Auf dem nächsten Bild ist das Pixel 3 Lite in der Mitte zwischen dem iPhone XS und dem iPhone XR zu sehen:

Pixel 3 Lite: Das wissen wir über das Google-Handy

Auch wenn das Pixel 3 Lite noch nicht offiziell ist, sind viele Spezifikationen bereits durchgesickert. Demnach kommt nicht der schnelle Snapdragon 845 wie bei dem Standard- und XL-Modell zum Einsatz. Stattdessen setzt Google auf den Mittelklasse-Prozessor Snapdragon 670, dem aber weiterhin 4 GB RAM zur Seite stehen sollen. Abstriche müssen aber wohl beim internen Speicher gemacht werden, hier ist bislang nur von 32 GB die Rede. Das Pixel 3 (XL) bietet hier 64 oder 128 GB an. Eine Erweiterung des Speichers ist nicht vorgesehen.

Der russischen Quelle zufolge baut Google beim Pixel 3 Lite die gleiche Kamera ein wie bei den anderen Modellen. Sollte sich das bewahrheiten, sind rückwärtig Fotos mit bis zu 12 MP möglich, während Selfie mit bis zu 8 MP aufgenommen werden können.

Was wir von der Kamera des Google Pixel 3 XL halten, seht ihr in der Bilderstrecke:

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Google Pixel 3 XL im Kamera-Test: Natürlich schön – aber nicht perfekt.

Unterschiede wird es allerdings beim Display geben. Das IPS-Display des Pixel 3 Lite soll über eine Diagonale von 5,56 Zoll und eine Auflösung von 2.220 x 1.080 Pixel bieten. Beim Akku kommt wohl der gleiche wie beim Pixel 3 zum Einsatz, was eine Kapazität von 2.915 mAh bedeuten würde. Glauben wir den aktuellen Berichten, erlebt sogar der klassische 3,5-mm-Kopfhöreranschluss ein Comeback.

Was haltet ihr vom Pixel 3 Lite? Schreibt uns in die Kommentare.

Quelle: Wylsacom (Russisch)

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung