Huawei P30 Pro: Konzernchef spricht Klartext – und erklärt fehlende Features

Kaan Gürayer 24

Mit dem P30 Pro hat Huawei die Smartphone-Fotografie auf ein neues Level gehoben. Nicht umsonst rangiert das Top-Handy auf Platz 1 bei den Kameraexperten bei DxOMark. Trotz des Lobes gibt es aber auch Kritik für zwei fehlende Features. Jetzt hat der chinesische Hersteller verraten, warum das Huawei P30 Pro darauf verzichten muss. 

Huawei P30 Pro: Konzernchef spricht Klartext – und erklärt fehlende Features
Bildquelle: GIGA - Huawei P30 Pro.

Bereits die beiden direkten Vorgänger, das P20 Pro und Mate 20 Pro, konnten Videos in 4K-Auflösung nur mit 30 fps (Bildern pro Sekunde) aufnehmen – zum Missfallen einiger Käufer. Für Smartphones, deren Hauptaugenmerk auf der Kamera liegt, war die fehlende Videoaufnahme in 4K/60fps nur schwer nachzuvollziehen. Auch das neue Huawei P30 Pro besitzt die gleiche Beschränkung. In einem Interview mit GSMArena hat sich Huawei-CEO Richard Yu jetzt zu den Gründen für das fehlende Feature geäußert.

Huawei P30 Pro: 4K-Aufnahme ohne 60fps und Frontkamera ohne Autofokus

Yu zufolge könne man die Vorteile von 4K-Aufnahmen nur auf großen TV-Geräten sehen. Daher ergebe es „wenig Sinn“ diese Funktion auf dem Handy zu haben. Darüber hinaus, so der Huawei-Chef, brauchen Videoaufnahmen in 4K außerdem eine Menge Speicherplatz, was dazu führe, dass der interne Speicher des Smartphones in Windeseile gefüllt sei. „Ein Alptraum für Konsumenten“, glaubt Yu. Huawei selbst empfehle daher lediglich die Videoaufnahme in Full HD.

Angesprochen auf den fehlenden Autofokus in der Frontkamera des P30 Pro erklärte der Huawei-Boss, dass Selfies in der Regel aus einer feststehenden Position aufgenommen werden und daher kein Autofokus in der Frontkamera nötig sei. „Ein Autofokus in der Frontkamera ist nicht sinnvoll“, so Yu unter anderem. Darüber hinaus hätte ein Autofokus in der Frontkamera auch einen größeren „Notch“ zur Folge gehabt und damit die Designsprache zunichte gemacht, die Huawei mit dem P30 Pro verfolgt.

Wie gut die Kamera im Huawei P30 Pro im Allgemeinen ist, seht ihr hier:

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Huawei P30 Pro im Kamera-Test: So gut werden die Fotos der Leica.

Huawei P30 Pro bei Amazon kaufen *

Hätte Huawei im P30 Pro zumindest die Option anbieten müssen?

Die Erläuterungen von Richard Yu klingen schlüssig. Tatsächlich dürfte der Kundenkreis, die das Huawei P30 Pro wegen fehlender 4K-Aufnahme mit 60fps im Regal ließen lassen, doch sehr überschaubar sein. Gleiches gilt wohl für den Autofokus in der Frontkamera. Andererseits könnte der Konzern seinen Kunden zumindest die Option anbieten – ob dann Gebrauch davon gemacht wird, steht auf einem anderen Blatt. Wie wichtig sind für euch die beiden Features? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung