iPhone 7: Wasserdicht nach IP 67 - Was heißt das? Leicht erklärt

Selim Baykara 1

Ist das iPhone 7 wasserdicht? Neben den neuen Features des Apple-Smartphones ist das sicherlich eine der Fragen, die in den letzten Monaten vielen potentiellen Interessenten unter den Nägeln brannten. Auf dem Apple-Event am 7. September gab es jetzt die offizielle Bestätigung: Das iPhone 7 ist wasserdicht nach dem Standard IP67 - aber was heißt das eigentlich genau? Wir erklären es euch.

Video: Was ist IP-Zertifizierung?

Was ist IP-Zertifizierung?

Das iPhone 7 ist das neuste Smartphone von Apple und eines der am meisten erwarteten Technik-Produkte 2016. Im Vorfelde der Vorstellung am 7. September wurden bereits zahlreiche Fragen diskutiert: Wie sieht es mit dem Kopfhöreranschluss aus? Welche Farben gibt es? Worin bestehen die Unterschiede zum iPhone 6? Und natürlich auch die eine große Frage: Ist das iPhone 7 wasserdicht?

iPhone 7 Wasserdicht Artikelbild

iPhone 7: Wasserdicht nach IP67 - Was heißt das?

Jetzt ist es amtlich: Das iPhone 7 ist wasserdicht nach dem Standard IP 67. Während es bei Samsung schon länger üblich ist, wasserfeste Handy auszuliefern, bewarb Apple seine Smartphone bislang nicht mit diesem Feature. Das iPhone 7 ist damit das erste Apple-Telefon, das nach dem internationalen Zertifizierungsstandard IP67 offiziell wasserdicht. Bleibt die Frage: Was heißt das eigentlich genau? Und wie wirkt sich der Schutz in der Praxis aus?

  • IP ist ein internationaler Schutzstandard mit dem elektronische Geräte klassifiziert werden - das IP steht dabei für International Protection Marking.
  • Diese Bezeichnung besagt, dass das jeweilige Gerät gegen das Eindringen von Fremdkörpern und/oder Flüssigkeiten geschützt ist.
  • Die zwei Zahlen nach der Abkürzung IP besagen, um welchen Schutz es sich genau handelt.
  • Die Kennziffer 6 gibt an, dass das Gerät gegen das Eindringen von Staub geschützt ist
  • Die Kennziffer 7 besagt hingegen, dass das Gerät gegen das Eindringen von Wasser für einen gewissen Zeitraum geschützt ist.

Das iPhone 7 ist also staubgeschützt und wasserdicht. Spannennd ist hier natürlich die Frage: Wie dicht ist das Gerät wirklich. Und wie lange kann man das Smartphone ins Wasser mitnehmen, ohne das bleibende Schäden auftreten? Auch hierfür gibt der Standard IP67 Auskunft:

  • Die Ziffer 6 besagt, dass das Smartphone 6 vollkommen staubdicht ist - die Skala reicht in diesem Fall von 0 (kein Schutz) -6 (vollkommen geschützt).
  • Die Ziffer 7 gibt an, dass das iPhone vor zeitweiligem Untertauchen in Wasser geschützt ist - hier reicht die Skala von 0 (kein Schutz) bis 8 (dauernder Schutz bei Untertauchen).
  • Damit ist das iPhone 7 genauso wasserdicht, wie die Apple Watch.
  • Außerdem zieht das iPhone 7 damit mit den Konkurrenz-Smartphones  Samsungs Galaxy S7 (edge) und Note 7 gleich.

Im Alltag sollte man dennoch vorsichtig sein: Wer das iPhone 7 nur kurz in Wasser taucht, dürfte vermutlich keine Probleme bekommen - gleiches gilt für den Fall, dass das Smartphone aus Versehens ins Wasser fällt. Längere Aufenthalte im Wasser (mehr als 30 Minuten) sind aber nicht zu empfehlen, vor allem nicht in Salzwasser, da das die Dichtungen angreifen kann.

Weitere Infos zu den Schutzklassen findet ihr übrigens in diesem Special: IP65, IP67 & IP68-Smartphone-Zertifizierung/-Schutzklasse: Was bedeutet das?

iPhone-7-Hüllen: Die besten Schutzhüllen, Cases und Bumper im Überblick

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Top 10: Diese Smartphones müssen in Deutschland am häufigsten repariert werden.

iPhone 7: Wasserdicht oder nicht? Gerüchte im Vorfeld des Apple-Events

Das iPhone 6 war bekanntlich nicht wasserdicht - beim iPhone 7 wurde schon im Vorfeld spekuliert, dass das ein wenig anders aussieht. So wollte etwa der Analyst Ming Chi Kuo von der asiatischen Firma KGI Securities herausgefunden haben will, soll das iPhone 7 tatsächlich wasserdicht sein. Kuo ist beileibe kein Unbekannter - der Taiwanese gilt als einer der besten und akkuratesten Apple-Analysten.  Konkret ging Kuo davon aus, dass das iPhone 7 über den Schutzstandard IPX 7 verfügt.

Schaut euch auch unser Video an: iPhone 7 Plus im Hands-On

iPhone 7 Plus im Hands-On.

 

Die  Analyse Analyse von KGI Securities bestätigt demnach, was jetzt auf dem Apple Event enthüllt wurde: Das neue Apple-Smartphone kann auch eine längere Zeit unter Wasser Wasser überstehen und nicht bloß Spritzer oder Regentropfen. Ming Ching Kuo von KGI war übrigens nicht der einzige, der bereits jetzt vor der Enthüllung wissen wollte, dass das iPhone 7 wasserdicht ist. Auch auf einer vietnamesischen Apple-Seite schrieb ein Nutzer einige Tage vor dem Event, dass er das iPhone 7 bereits vor der offiziellen Enthüllung testen konnte und das Gerät wasserdicht sei.

Bildquelle: Marcis , DoublePHOTO studio

Farbwahl beim iPhone 7 – eure Meinung?

Das neue iPhone 7 gibt es inzwischen zu bestaunen, doch welche (neue) Farbe ist euer Favorit? Mögt ihr es eher schlicht und farblos oder wollt ihr eine der besonderen Farbvarianten in der Hand halten?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung