Apple bremst iPhone XS und XS Max aus: So könnt ihr das volle Potenzial der Smartphones abrufen

Sven Kaulfuss 12

Das iPhone XS und iPhone XS Max sind die teuersten Apple-Handys aller Zeiten, dennoch spart Apple an einem winzigen aber wichtigen Detail. Die Auswirkungen des Sparzwangs beim Smartphone in der Praxis offenbaren nun jüngste Tests.

Apple bremst iPhone XS und XS Max aus: So könnt ihr das volle Potenzial der Smartphones abrufen
Bildquelle: GIGA (iPhone) und pixabay (Schnecke).

Schnellladung von iPhone XS und Co. wird durch Apple ausgebremst

Bekanntlich besitzen iPhone XS und XS Max eine Schnellladefunktion, auch iPhone 8, 8 Plus und das ursprüngliche iPhone X verfügen darüber. Allerdings: Apple legt noch immer nur ein mickriges 5-Watt-USB-Netzteil bei und bremst so die Apple-Handys bei der Ladegeschwindigkeit massiv aus. Wer das volle Potenzial ausschöpfen möchte, der muss von Apple separat zunächst ein erwerben und eines der hauseigenen mit 29, 30, 61 oder gar 87 Watt.

Theoretisch beherrschen alle neuen iPhone seit 2017 das Schnellladeprinzip:

iPhone XS und XS Max im Vergleich mit iPhone 8 und 8 Plus.

Apple-Netzteile im Vergleich

Wie sehr die Apple-Handys beim Ladevorgang ausgebremst werden offenbart gegenwärtig eine Testreihe der Kollegen von PhoneArea. Es treten an das Standard-Netzteil mit 5 Watt, das iPad-Netzteil mit 12 Watt und das . Die Ergebnisse sprechen für sich. Zunächst die Zahlen fürs iPhone XS:

iPhone XS  Ladung auf 50% Ladung auf 100%
5-W-iPhone-Netzteil (USB)  1 Stunde 17 Minuten  3 Stunden 5 Minuten
12-W-iPad-Netzteil (USB)  44 Minuten  2 Stunden 16 Minuten
87-W-MacBook-Netzteil (USB-C)  28 Minuten  1 Stunde 55 Minuten

Wer mal schnell auf 50 Prozent Ladekapazität „tanken“ will, der spart mit dem großen MacBook-Netzteil ganze 49 Minuten. Bei 100 Prozent sind es schon 70 Minuten – beeindruckend.  Ähnlich die Unterschiede beim größeren iPhone XS Max, was aufgrund des größeren Akkus folgerichtig bei allen Optionen etwas mehr Zeit beansprucht:

iPhone XS Max Ladung auf 50% Ladung auf 100%
5-W-iPhone-Netzteil (USB)  1 Stunde 31 Minuten  3 Stunden 29 Minuten
12-W-iPad-Netzteil (USB)  56 Minuten  2 Stunden 38 Minuten
87-W-MacBook-Netzteil (USB-C)  30 Minuten  2 Stunden 1 Minute

Vielleicht legt Apple das schnelle Netzteil nächstes Jahr bei und beseitig dabei auch die Display-Kerbe:

Bilderstrecke starten
15 Bilder
iPhone ohne Notch: Ist Apple 2019 so mutig?

Was schließen wir daraus?

  • Logisch: Je stärker das Netzteil, desto schneller wird auch das iPhone geladen.
  • Apples Betriebswirtschaftler müssen Schotten sein, nur so lässt sich dieser peinliche Sparzwang des iPhone-Herstellers erklären.
  • iPhone-Käufer sollten den Kauf eines schnelleren USB-C-Netzteiles unbedingt in Erwägung ziehen – es lohnt sich nachweislich.

USB-C-Netzteile auf Amazon *

Die Quintessenz: Angesichts dieser Werte ist es unverständlich, warum Apple seine Kunden dermaßen benachteiligt und veraltete Technik seinen aktuellen Geräten beilegt. Vielleicht sollte man dann so konsequent sein, das Netzteil gänzlich weglassen und dem Kunden beim Kauf die Option geben ein stärkeres Netzteil stattdessen zu erwerben. Das für den Kunden unnötig teure Ligthning-auf-USB-C-Kabel darf dann bitte aber schon inklusive sein.

Greift ihr zum schnelleren USB-C-Netzteil oder genügt euch das Schneckentempo?

Quelle: PhoneArea

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link