The Sims FreePlay: Mobile-Spiel bekommt Augmented-Reality-Update

Alexander Gehlsdorf

Nach Pokémon GO widmen sich jetzt die Sims auf mobilen Geräten der Augmented Reality. Allerdings werden davon nicht alle Spieler etwas haben.

The Sims - FreePlay - Augmented Reality Trailer.
The Sims FreePlay gibt es bereits seit 2011 und ist neben The Sims Mobile eine Möglichkeit, die bunte Lebenssimulation auch unterwegs zu spielen. Jetzt wurde die App um einen AR-Modus erweitert, die vor allem seit Pokémon GO stetig an Popularität gewonnen hat.

Der AR-Modus erlaubt es dir, dein virtuelles Heim mit der Kamera deines Smartphones zu erkunden, statt mit den Fingern über den Bildschirm zu scrollen. Nötig ist dafür jedoch eine geeignete Unterlage. Wer The Sims FreePlay also bevorzugt in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit oder zur Schule spielt, wird kaum von dem AR-Modus profitieren.

Dafür erlaubt es das Update, gemeinsam mit einem Freund das Augmented-Reality-Haus zu gestalten. Dazu muss nur einer der beiden Spieler eine Multiplayer-Sitzung erstellen. Dass es sich bei dem AR-Modus in erster Linie um ein Gimmick handelt, beweisen jedoch auch die Einschränkungen, die auf der offiziellen Webseite angegeben sind: So wirst du innerhalb des AR-Modus keine Ressourcen gewinnen können und auch keine Erfahrungspunkte verdienen.

Bilderstrecke starten
7 Bilder
How To Kill A Sim: 6 Skurrile Wege Deine Sims zu töten.

Darüber hinaus ermöglicht dir das Update aber auch, deine Sims und Haustiere und Lebensgröße in deiner eigene Wohnung zu holen. Wie genau das aussieht, kannst du im Trailer oben begutachten. Auch hier gilt: Sich auf den Boden zu legen, um mit eine imaginären Katze zu schmusen, ist ebenfalls für die U-Bahn eher ungeeignet.

Das Update ist ab sofort erhältlich. Kompatibel sind jedoch nur iPhones ab Version 6s oder besser sowie iPads mit iOS 12 und einem A9-Prozessor oder höher.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link