Samsung Galaxy Note 3: Besonders energieeffizient dank neuem Qualcomm LTE-Chip

Amir Tamannai 12

Das Samsung Galaxy Note 3 besticht nicht nur mit einer schicken Rückseite in Lederoptik, einem tollen 5,7 Zoll-Display, dem S Pen und dem superschnellen Snapdragon 800, sondern dürfte dank 3.200 mAh-Akku auch besonders langlebig sein. Umso mehr, als dass im Phablet ein neuer Chip namens LTE-Envelope Tracker von Qualcomm verbaut worden ist, wie die Kollegen von GigaOM berichten. Dieser soll den Energieverbrauch beim Funken im 4G-Netz deutlich senken.

Samsung Galaxy Note 3: Besonders energieeffizient dank neuem Qualcomm LTE-Chip

Neben den inzwischen riesigen, hochauflösenden Displays ist die Datenverbindung einer der größten Akkufresser in modernen Smartphones, vor allem, wenn die mobile Konnektivität per LTE hergestellt wird. Letzteres verhält sich im Vergleich zu einer herkömmlichen 3G-Verbindung so wie „Heavy Metal zu klassischer Musik“, wie Jeremy Hendy von Nurija, einer Firma, die am so genannten Envelope Tracking arbeitet, erklärt (Übersetzung von uns):

„Klassische Musik hat lange, ruhige Phasen, die von wilden Crescendos unterbrochen werden, während Heavy Metal konstant laut ist. Heavy Metal klingt also mit jedem Verstäker gleich gut (oder schlecht), klassische Musik benötigt aber eine deutlich höheres Ausgabevolumen, um alle Nuancen einzufangen. Analog dazu ist auch für LTE viel Output-Energie vonnöten, ansonsten ist das Signal gestört- Für jede 4 Watt, die reingesteckt werden, kommt lediglich 1 Watt heraus.“

envelope-tracker

Die Envelope Tracker-Technologie, die im im Note 3 verbauten LTE-Chip von Qualcomm zum Einsatz kommt, soll diesen Misstand beheben, indem der Tracker die Energie, die in den Signal-Verstärker des Phablets gegeben wird, mit der Energie die für die Signal-Übermittlung tatsächlich nötig ist, abgleicht. Auch wenn das im Prinzip sehr nahe liegend und profan klingt, ist das in der Praxis offenbar relativ kompliziert umzusetzen und wird im Note 3 erstmalig implementiert.

Wir sind gespannt, ob Envelope Tracking im Galaxy Note 3 tatsächlich zu dem gewünschten Erfolg führt und das 5,7 Zoll-Gerät trotz des hellen Screen, der immensen Quad Core-Power und seiner LTE-Verbindung schonend mit dem 3.200 mAh-Akku umgeht — wir erwarten unser Testgerät zum Ende des Monats und werden dem Note 3 dann natürlich ganz genau auf den Zahn fühlen; nicht nur in Sachen Akkulaufzeit. Weil’s so schön war, hier noch einmal unser Hands-On zum Galaxy Note 3 von der IFA 2013.

Quelle: GigaOM [via Android Authority]

>>

Immer auf dem neuesten Stand zu Android sein und keine News verpassen? Einfach androidnext auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen und auf YouTube abonnieren.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung