Unerwartetes Ergebnis: Samsung Galaxy S9 bei der Stiftung Warentest untersucht

Peter Hryciuk 4

Die Stiftung Warentest hat das Samsung Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus unter die Lupe genommen. Obwohl sich die neuen Modelle von dem Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus kaum unterscheiden, hat Samsung besonders in einem Bereich einen enormen Fortschritt gemacht – mit dem wohl niemand so wirklich gerechnet hat.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Vergleich.

Samsung Galaxy S9 bei der Stiftung Warentest untersucht

Die Stiftung Warentest hat dem Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus im letzten Jahr eine katastrophale Bewertung im Fall­test gegeben. Das Unternehmen nimmt dazu ein Smartphone, streckt es in eine Falltrommel und simuliert so 100 Stürze auf den Steinboden aus einer Höhe von 80 Zentimetern. Während die Vorgänger, aber auch das iPhone X, im letzten Jahr in dem Bereich versagt haben, schneiden das Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus diesem Mal ohne Brüche ab. Samsungs Versprechen, dass die Smartphones in diesem Jahr, trotz des Einsatzes von Glas und einem kaum geänderten Design, robuster sind, wird hiermit bestätigt. Ein ähnlich gutes Ergebnis gab es kürzlich in einem anderen Härtetest.

Samsung Galaxy S9 (Plus) kaum besser als die Vorgänger

Insgesamt scheint die Stiftung Warentest unseren Test des Samsung Galaxy S9 Plus zu bestätigen. Die neue Generation ist zwar durch eine robustere Bauform widerstandsfähiger als der Vorgänger, bringt aber in puncto Design, Kamera und Leistung kaum Verbesserungen. Kritisiert wurde sogar die schlechtere Akkulaufzeit im Vergleich zum Vorgänger. Genau das ist uns beim Test des Plus-Modells ebenfalls aufgefallen. Das Galaxy S9 mit kleinerem Akku soll sogar noch deutlich schlechter abschneiden. Deswegen lohnt sich eher der Kauf der Vorgänger, die im Preis schon deutlich gefallen sind. So kostet das . Für das . Das ist es dann wohl auch nicht wert. Wer das Galaxy S9 doch gekauft hat, sollte sich unbedingt die nachfolgenden Tipps anschauen.

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Tipps fürs Samsung Galaxy S9 (Plus): Diese 20 Einstellungen solltest du als erstes vornehmen.

Im Endeffekt muss der Preis des Samsung Galaxy S9 sinken, damit das neue Flaggschiff-Smartphone attraktiver wird für die Käufer. Wer es nicht eilig hat, wird in den nächsten Monaten zu einem deutlich geringeren Preis zugreifen können. Vielleicht hat Samsung bis dahin auch die Akkulaufzeit mit einem Software-Update verbessert. Was sagt ihr zu dem Ergebnis der Stiftung Warentest?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link