Teil 2: Gebiete, Geheimnisse, NPCs, Gegner und Boss-Guides

Asyl der Untoten: Tutorial

Dark Souls macht keine Gefangenen. Schon das Tutorial wird euch einiges Abverlangen. Mit unseren Tipps werdet ihr euch aber gut schlagen und garantiert nichts übersehen.

Die Gegner im Asyl der Untoten:

  • Untoter ohne Waffen
  • Untoter mit Schwert
  • Untoter mit Bogen

Boss: Asyl Dämon

Items im Asyl der Untoten

  • Estus Flakon
  • Schlüssel der Wache
  • Seele eines verlorenen Untoten
  • Dunkler Ring
  • Großer Hammer des Dämonen

Wichtige NPCs im Asyl der Untoten

Im Asyl der Untoten trefft ihr nur einen Ritter, der euch zu Beginn aus eurer Zelle entlässt und den ihr später ein zweites Mal begegnet. Er gibt euch eure ersten Estus Flakons.

Walkthrough:

Hier findest du eine Karte zum Asyl der Untoten

Zu Beginn gibt es nicht viel zu beachten. Öffnet die Tür eurer Zelle und rüstet das zerbrochene Schwert aus, das ihr bekommt. Das fette Monstrum, das zu eurer Rechten kurz zu sehen ist, sollte euch noch nicht (verängstigen). Lest alle Hinweise auf dem Boden und geht den Gang vor euch entlang. Hier warten einige sehr einfache Gegner zur Übung. Ein paar Schläge und sie sind Geschichte. Der Gang wird euch direkt in den Innenhof führen, wo ihr euer erstes Leuchtfeuer finden werdet. Entfacht es. Immer daran denken: Alle Standard-Gegner respawnen jetzt. Das interessiert uns aber erst einmal gar nicht, denn wir wollen geradeaus auf das große Tor zu.

Öffnet das Tor zum nächsten Hof und geht vorsichtig auf die Markierung am Boden zu. Kurz nachdem ihr diese erreicht habt, wird der Boss euch mit seiner Gesellschaft beehren. Nehmt den Hinweis auf dem Boden (Verschwinde hier!) ernst und springt mit einer Rolle Vorwärts in die Tontöpfe links von euch. So könnt ihr die Vasen zerstören und den direkten Weg zur sicheren Tür einschlagen. Die Tür liegt in der hinteren linken Ecke des Hofes. Rennt durch die Tür und entfacht das Leuchtfeuer.

HINWEIS: Todesmutige können acuh versuchen, den Asyl Dämonen zu besiegen. Der Kampf mit ihm ist eigentlich für später vorgesehen - wenn ihr über bessere Ausrüstung verfügt - doch wer ihn jetzt schon besiegt, erhält dafür den „Großer Hammer des Dämonen“. Wir empfehlen aber erst einmal die Beine in die Hand zu nehmen.

Nach dem zweiten Leuchtfeuer

Die Botschaft auf dem Boden (Nimm dein Schild) ist ein wenig verwirrend, da sich das Schild nicht in dem Raum befindet. Es ist ein paar Schritte in den langen Gang hinein im Eingang zu einem kleinen Raum. Rennt schnell dort hin und nehmt es auf. Ein Bogenschütze am Ende des Ganges wird versuchen euch zu treffen. Achtet auf die Flugbahn des Pfeils - ihr könnt ihm problemlos ausweichen. Mit dem Schild im Anschlag geht ihr nun auf den Bogenschützen zu und wehrt seine Pfeile ab. Er wird sich dann erst einmal verdrücken.

Nehmt dann eure Klassenausrüstung am Boden auf und rüstet sie aus. Jetzt seid ihr endlich wehrhaft. Nehmt euch den Bogenschützen vor und wehrt seine Pfeile ab. Hier ist eine gute Stelle, um die ungemein effektiven Attacken in den Rücken zu üben. Visiert den Gegner an und umkreist ihn so lange, bis ihr nah hinter ihm steht. Einmal R1 und der Gegner ist Geschichte.

Folgt dem Gang bis ihr wieder zum Innenhof mit dem ersten Leuchtfeuer gelangt. Ihr seid nun in der zweiten Etage. Rechts von euch könnt ihr einen NPC durch eine löchrige Wand hindurch erkennen. Zu dem kommen wir später. Geht nach rechts, bis ihr an einen Treppenaufgang kommt. Vorsicht: Sobald ihr die Treppe rauf geht, wird euch eine schwere Kugel entgegenkommen - hier müsst ihr blitzschnell nach rechts ausweichen (Seitensprung).

Der sterbende Ritter


Nachdem die Kugel die Treppe hinunter gerollt ist, hat sie hinter euch ein großes Loch in die Wand gerissen. Geht hindurch und sprecht mit dem NPC. Er gibt euch die überlebenswichtigen Estus-Flakons und einen Schlüssel. Geht zurück die Treppe hinauf und erledigt den Gegner, der dort auf euch wartet. Am Ende des Ganges bekommt ihr es mit zwei weiteren Untoten zu tun. Zieht sie etwas zurück, damit ihr nicht von den Pfeilen, des Bogenschützens getroffen werdet, der weiter hinten steht. Habt ihr die Untoten erledigt, könnt ihr den verbleibenden Bogenschützen in aller Seelenruhe (Schild hoch) besiegen. In dem Raum hinter dem Bogenschützen wartet ein etwas härterer Gegner. Ihn zu besiegen, ist optional, da er weder etwas dropt, noch einen Schlüssel für die verschlossene Tür in dem Raum preisgibt. Zum Üben eignet er sich aber allemal.

Bosskampf: Asyl-Dämon

Der erste Bosskampf steht nun unmittelbar bevor. Geh durch das Nebeltor. Der Asyl-Dämon wartet direkt unter dir. Spring vom Vorsprung und drücke ungefähr auf der Hälfte deines Falls die R2-Tatste für eine Sprungattacke. Bist du erfolgreich, hast du ihm bereits 30% seiner HPs abgenommen. Danach folgt ein Kampf, den du durch einfaches Umkreisen schnell gewinnen wirst.

Warte auf seine Attacken - er hat vier unterschiedliche Angriffe, die abhängig von deinem Verhalten einsetzen wird - und schlage immer dann zu, wenn du seinen Attacken ausgewichen bist. Versuche dich dabei immer in einer recht nahen Position hinter ihm oder an seiner Seite zu halten. Ideal ist ein Ausweichsprung in seinen toten Winkel kurz nachdem er seine Attacke begonnen hat. Es ist zwar leichter, ihn zu umkreisen, wenn du ihn im Autolock hast, die Gefahr getroffen zu werden ist jedoch auch größer. Versuche dich ohne die automatische Ziel-Funktion um ihn herum zu bewegen und ihn nach seinen Attacken mit gezielten Schlägen langsam aber sicher zur Strecke zu bringen.

Bist du erfolgreich, warten 1000 Seelen als Belohnung.

HINWEIS: Ihr könnt an späterer Stelle ins Asyl der Untoten zurückkehren. Dann warten allerdings sehr viel schwerere Gegner auf euch und mit dem „Stray Demon“ eine ungleich härtere Variante des Bosses auf euch. Dafür winkt hier fettes Loot. Dazu später mehr.

 

Dark Souls

Facts 
Dark Souls