Wie Tony Hawk beinahe in der Fortsetzung von Space Jam mitgespielt hätte

Victoria Scholz 1

Der Film „Space Jam“ soll bald eine Fortsetzung bekommen. Vermutlich in dem Zuge erinnert sich Skater-Legende Tony Hawk auf Instagram an eine Begegnung mit Mitarbeitern von Warner Bros., bei der es um eine Fortsetzung des Klassikers mit dem Namen „Skate Jam“ ging.

Tony Hawk ist hierzulande ja eher wegen seiner äußerst erfolgreichen Pro Skater-Serie bekannt (zumindest, bis es die Reihe mit Tony Hawk’s Pro Skater 5 ihr jähes Ende fand). Der berühmte Skateboarder sollte aber auch vor einigen Jahren als Schauspieler durchstarten - und zwar in der Fortsetzung vom CGI-Hybrid-Klassiker „Space Jam“.

Wieder spontan Lust auf Space Jam von 1996 bekommen?

Mit Space Jam hat Warner Bros. den ganz großen Coup gelandet. Gemeinsam mit Michael Jordan und Bill Murray mussten Bugs Bunny und Co. ein intergalaktisches Basketballspiel gewinnen. Bisher hat der Film, laut boxofficemojo.com, über 230 Millionen US-Dollar eingespielt. Diese Zahl überzeugte dann wohl auch den letzten Kritiker bei Warner Bros., eine Fortsetzung zu drehen.

Bilderstrecke starten(12 Bilder)
Tony Hawk’s Pro Skater 5: Charaktere im Überblick

Im Jahr 2003 kamen daraufhin Menschen von der Produktionsfirma auf Tony Hawk zu und sprachen mit ihm über eine Fortsetzung namens „Skate Jam“. Auf Instagram erzählte er jetzt die ganze Geschichte.

View this post on Instagram

in 2003, I was requested to meet with Warner Brothers about doing a film with the Looney Tunes characters that was tentatively titled “Skate Jam.“ Their plan was to bring back Bugs, Taz, etc into the cinema with a current release called “Back In Action“ and then immediately start working on my project. I was about to leave for a skate trip in Australia so they met me at that iconic dome-shaped restaurant in the middle of LAX before my flight that evening. They were SERIOUS. We talked about storylines and shooting schedules, and they casually mentioned that I would get $1 million up front for signing on. I flew to Sydney that night with a sense of wonder and excitement; I had never met with Hollywood heads and felt so sure about something happening. During my week-long trip, “Back In Action“ was released in theaters and bombed. By the time I got home, Skate Jam had been “indefinitely postponed“ and I never heard about it again. I still think it would have been a hit considering skateboarding’s popularity at the time, and the reverence kids (now young adults) had for Space Jam. This drawing was given to me at a skate demo that Looney Tunes sponsored years before our movie talks began; with Marvin fittingly on a hoverboard.

A post shared by Tony Hawk (@tonyhawk) on

Und so erzählt er in seinem Post:

„2003 wurde ich gebeten, mich mit Warner Brothers zu treffen, um einen Film mit den Looney Tunes-Charakteren zu machen, der vorläufig den Titel „Skate Jam“ trug. Ihr Plan war es, Bugs, Taz usw. mit „Back in Action“ ins Kino zu bringen und direkt danach an meinem Projekt zu arbeiten. Ich wollte gerade zu einem Skate-Trip nach Australien aufbrechen, also trafen wir uns vor meinem Flug am Abend in diesem ikonischen, kuppelförmigen Restaurant mitten im LAX (Anm. der Red.: LAX steht für den Flughafen in Los Angeles = Los Angeles Internationbal Airport). Sie waren sehr ernst.

Wir sprachen über Handlungsstränge und Drehpläne, und sie erwähnten beiläufig, dass ich für die Unterzeichnung eine Million Dollar bekommen würde.

Ich bin in dieser Nacht mit einem Gefühl von Staunen und Aufregung nach Sydney geflogen - ich hatte noch nie große Hollywood-Köpfe getroffen und war mir so sicher, dass etwas passiert. Während meiner einwöchigen Reise wurde „Back In Action“ in den Kinos veröffentlicht und mit Kritik bombardiert. Als ich nach Hause kam, war Skate Jam „auf unbestimmte Zeit verschoben“ und ich habe nie wieder davon gehört. Ich denke immer noch, dass dies ein Hit gewesen wäre, wenn man bedenkt, dass Skateboard zu dieser Zeit so beliebt war, und sich die Kinder (jetzt junge Erwachsene) andächtig an Space Jam erinnern. Diese Zeichnung wurde mir bei einer Skate-Demo gegeben, die Looney Tunes Jahre vor Beginn unserer Filmgespräche gesponsert hatte - mit Marvin passend auf einem Hoverboard.“

Eine Million US-Dollar hätte Tony Hawk also bekommen. Da sieh mal einer an. Leider wurde „Looney Tunes: Back in Action“ von den Kritikern zerrissen. Vermutlich war das der Grund, weshalb sich die Leute von Warner Bros. auch nicht mehr gemeldet haben.

Ach, Erinnerungen. Das war der Trailer von Space Jam:

Space Jam: Trailer vom Klassiker von 1996.

Wie findest du die Geschichte? Hättest du dir ein „Skate Jam“ gewünscht? Ich, als Space Jam-Fan, wäre damals halb ausgeflippt und wäre sofort ins Kino gelaufen. Aber auch jetzt könnte der Film noch Menschen ins Kino ziehen - oder was denkst du? Schreib es uns in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung