Wenn ihr Busuu nicht mehr nutzt oder einfach nicht zufrieden damit seid, empfiehlt sich die Kündigung. Wir stellen euch hier eine kostenlose Vorlage dafür zur Verfügung und zeigen euch, worauf ihr bei der Kündigung achten müsst. 

Ihr möchtet Französisch oder Spanisch lernen? Dann braucht ihr dafür keinen Nachhilfelehrer, da es heute viele Programme und Apps auf dem Markt gibt, wie Busuu. Busuu ist ein Tool, mit dem man diverse Sprachen lernen kann. Hierbei gibt es eine Premium Mitgliedschaft, welche je nach Vertrag eine Dauer von einem Monat bis hin zu einem Jahr haben kann. Hierbei wird monatlich ein Beitrag berechnet, welcher dann vom Konto abgehoben wird. Wenn ihr euch allerdings dazu entschließt, Busuu nicht mehr nutzen zu wollen, müsst ihr das Abo kündigen.

Welche Sprachen findet ihr am interessantesten? 

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Die 10 schwersten Sprachen der Welt

So könnt ihr eure Mitgliedschaft kündigen - Schritt für Schritt

Wenn ihr eure Mitgliedschaft bei Busuu kündigen wollt, ist das generell eigentlich sehr einfach und schhell erledigt. Hierbei müsst ihr lediglich eure Vertragslaufzeit beachten. Solltet ihr diese überschreiten, dann verlängert sich der Vertrag automatisch für die länge des aktuellen Vertrags. Das bedeutet, wenn ihr einen Vertrag mit einer Laufzeit über ein ganzes Jahr abgeschlossen habt, verlängert sich dieser Vertrag nach Ablauf wieder um ein ganzes Jahr. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern bedeutet zugleich, dass euch der Beitrag weiterhin monatlich für ein Jahr abgezogen wird. Schaut daher in eurem Vertrag nach, wie lange dieser gültig ist und reicht rechtzeitig eure Kündigung ein. 

Ihr wollt euren Wortschatz erweitern? – so klappt's

Dienstleister nehmen euch die Arbeit ab (Vorlage)

Wenn ihr euch möglichst viel Stress mit eurer Kündigung ersparen wollt, könnt ihr die Arbeit auch von einem professionellen Dienstleister übernehmen lassen. Das kostet euch allerdings einen kleinen Geldbetrag. Wenn ihr diesen nicht ausgeben wollt, könnt ihr das Kündigungsformular trotzdem als kostenlose Vorlage benutzen:

Auf dem Postweg kündigen

Ihr habt die Möglichkeit, bei Busuu über den Postweg zu kündigen. Allerdings empfehlen wir diese Variante nicht, denn Busuu ist ein britisches Unternehmen mit Sitz in London, sodass die Kündigung ins Ausland geschickt werden muss. Zudem muss die Kündigung auf englisch verfasst sein, um Missverständnisse zu vermeiden.

  • Sucht euch eine Kündigungsvorlage auf Englisch aus dem Internet oder übersetzt die oben stehende Vorlage
  • Füllt diese aus und gebt eure Kundennummer, Anschrift und den vollen Namen an
  • Druckt das Dokument aus und unterschreibt es
  • Schickt die Kündigung per Einschreiben an:

Busuu Limited
3rd floor
10 East Rd London
Großbritannien

Die 5 besten Apps, um Sprachen zu lernen

Über die Internetseite kündigen

Viel einfacher ist da die Option, die Mitgliedschaft über die Internetseite zu kündigen. Dies ist in wenigen Schritten erledigt und zudem kostenlos. Ihr müsst außerdem nicht, wie im Fall eines internationalen Einschreibens, Versandkosten zahlen.

  • Ruft die Internetseite von Busuu auf
  • Loggt euch mit euren Daten in euer Nutzerkonto ein
  • Klickt auf „Einstellungen“ und schließlich auf „Mitgliedschaft“
  • Klickt nun auf „Kündigen“ und bestätigt die Kündigung - Fertig!

Wichtig ist auch, dass ihr um eine Bestätigung der Kündigung bittet. Solltet ihr diese länger nicht erhalten, empfehlen wir euch unbedingt, euch an den Kundenservice von Busuu zu wenden.

Zweitsprache Netzjargon: Was bedeuten diese Chat-Abkürzungen?

Foren, soziale Netzwerke und selbst die privaten Chats im Messenger sind gefüllt mit Abkürzungen und Akronymen. Die Hashtag-Kultur von heute trägt ebenfalls dazu bei, dass bei der Verständigung im Internet weiterhin gerne eine Abkürzung genommen wird. In diesem Quiz stellen wir euch auf die Probe: Seid ihr fit für Forenbeiträge, Bildbeschreibungen und Memes, die nur so vor OMGWTFBBQ strotzen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.