Am Ende der Nebenmission „Pisces“ in Cyberpunk 2077 kommt es zu einem Meeting mit den Bossen der Tiger Claws. Hier müsst ihr unter Zeitdruck wichtige Entscheidungen treffen, die die Zukunft des Clouds betreffen. Soll Hiromi durch Maiko ersetzt werden oder erklärt ihr die Unabhängigkeit des Clouds? Wir zeigen euch die Konsequenzen auf.

 

Cyberpunk 2077

Facts 
Cyberpunk 2077

Nachdem ihr mit Judy, Maiko und den anderen Hiromis Penthouse in „Pisces“ erfolgreich infiltriert habt, kommt es zu einer folgenreichen Entscheidung beim Aufeinandertreffen mit den Bossen der Tiger Claws. Die Dinge passieren hier recht schnell und ihr habt nur wenige Sekunden Zeit, Entscheidungen zu treffen.

Maikos Plan zustimmen und Hiromi abschaffen (Konsequenzen)

Beim Meeting handelt Maiko auf eigene Faust und überrumpelt damit euch und die anderen. Statt wie geplant die Führung der Tiger Claws zu stürzen, strebt sie die Nachfolge von Hiromi an.

Bei der ersten zeitlich begrenzten Entscheidung ist es noch nicht ganz so wichtig, was ihr macht. Ihr könnt hier aber schon den Dialog „Judy, hör auf.“ wählen, wenn ihr Maikos Plan zustimmen wollt. Wenn ihr dann bei der nächsten Entscheidung „Hiromi muss weg.“ auswählt und daraufhin mit „Maiko führt den Laden weiter wie bisher.“ bestätigt, kommt es zu einer friedlichen Lösung mit den Tiger Claws.

Wollt ihr Maikos Plan zustimmen, wählt "Hiromi muss weg." aus.
Wollt ihr Maikos Plan zustimmen, wählt "Hiromi muss weg." aus.

Maiko wird so der neue Boss vom Clouds unter Führung der Tiger Claws. Im Anschluss bietet sie euch dann noch eine Bezahlung an. Hier wird eure Entscheidung noch einmal wichtig. Wenn ihr die Bezahlung annehmt, dann wird Judy sehr wütend auf euch sein. Eine Romanze mit Judy ist dann nicht mehr möglich und generell verbaut ihr euch die Möglichkeit, mit „Pyramid Song“ die letzte Mission ihrer Story zu erleben.

Sofern ihr Maikos Geld aber ablehnt, bleiben Romanze und Abschlussmission weiter im Bereich des Möglichen. Judy ist zwar nicht begeistert vom Ausgang der Ereignisse, kann aber vertröstet werden.

Unabhängigkeit des Clouds erklären (Konsequenzen)

Wollt ihr wie ursprünglich geplant, die Unabhängigkeit des Clouds erreichen und die Puppen an die Macht bringen, könnt ihr bei der ersten zeitlich begrenzten Entscheidung mit „Warte. Ich glaube, das geht zu weit.“ schon euren Unmut zum Ausdruck bringen.

In der zweiten Entscheidung müsst ihr dann „Das Clouds wird unabhängig.“ wählen oder direkt die Waffen ziehen („Kommen wir zur Sache.“), damit Maikos Plan scheitert. Zum Kampf gegen die Tyger Claw-Bosse und Hiromi kommt es bei diesen Entscheidungen in jedem Fall.

Entscheidet über Maiko wie es euch beliebt. Wichtige Konsequenzen hat dies nicht.
Entscheidet über Maiko wie es euch beliebt. Wichtige Konsequenzen hat dies nicht.

Habt ihr alle drei Feinde im Raum besiegt, solltet ihr euch zunächst das ikonische Katana „Tsumetogi“ vom Tisch nehmen, das euch schon die ganze Zeit angelächelt hat. Im abschließenden Gespräch mit Maiko könnt ihr dann zusätzlich noch entscheiden, ob ihr sie töten wollt oder nicht. Allerdings hat das keine weitreichenden Konsequenzen. Judys Freude über die neue Unabhängigkeit des Clouds wird durch Maikos Tod zwar etwas getrübt, aber Romanze und Abschlussmission mit Judy werden in jedem Fall freigeschaltet.

Wie habt ihr euch beim Ende von „Pisces“ entschieden? Habt ihr sonst noch Probleme oder Fragen zur Mission? Schreibt es uns in den Kommentaren!