Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. Fritzbox: 5 GHz-Frequenzband ausschalten – so geht’s

Fritzbox: 5 GHz-Frequenzband ausschalten – so geht’s


Wenn eure WLAN-Geräte keine Verbindung zur Fritzbox herstellen, hilft es meistens, das 5-GHz-Band zu deaktivieren. Wie das in den Fritzbox-Einstellungen geht, zeigen wir euch hier.

 
Fritzbox
Facts 

Wenn sich euer neues WLAN-fähiges Gerät nicht mit der Fritzbox verbindet, kann das 5-GHz-Band der Fritzbox die Ursache dafür sein.

Anzeige

Fritzbox: Verbindungsprobleme beim 5-GHz-Band

Router funken standardmäßig auf dem 2,4-GHz-Frequenzband, um mit anderen Geräten kabellos zu kommunizieren. Moderne Router unterstützen mittlerweile allerdings auch das 5-GHz-Band, das zwar schneller ist, aber auch eine geringere Reichweite hat.

  • Ab Werk nutzt die Fritzbox nur einen WLAN-Namen für beide Frequenzbänder und wählt dabei durch „Band-Steering“ automatisch die beste Frequenz, um sich mit einem entsprechenden anderen WLAN-Gerät zu verbinden.
  • Bei einigen Geräten kann es aber zu Verbindungsproblemen kommen, wenn das 5-GHz-Frequenzband aktiviert ist, auch wenn die Fritzbox das vielleicht für die beste Verbindungsmethode hält. Dann hilft es, das 5-GHz-Band auszuschalten. Dadurch verbinden sich die Geräte dann mit dem gewohnten 2,4-GHz-Band, das deutlich kompatibler ist.
Anzeige

Fritzbox: 5-Gigahertz-WLAN ausschalten

  1. Gebt im Browser in der Adresszeile http://fritz.box/ ein und drückt Enter.
  2. Meldet euch mit dem Gerätekennwort an. Ihr findet es meistens auf einem Aufkleber unterhalb der Fritzbox.
  3. Klickt links auf den Menüpunkt „WLAN“ > „Funkkanal“.
  4. Unter „Funkkanal-Einstellungen“ entfernt ihr das Häkchen vor „5 GHz Frequenzband aktiv“.
  5. Klicken unten auf den Button „Übernehmen“, um die Änderungen zu speichern.
Anzeige

Achtet auch darauf, dass das 2,4-GHz-Band aktiv ist. Dies ist die Standard-Funkfrequenz für WLAN, das so gut wie alle WLAN-fähigen Geräte unterstützen. Nun sollten sich die betroffenen Geräte mit eurem WLAN verbinden. Falls nicht, startet sowohl Router als auch die WLAN-Geräte neu:

Hat alles funktioniert oder gab es Schwierigkeiten? Schreibt es uns gerne in die Kommentare unterhalb dieser Anleitung damit wir oder andere Leser euch weiterhelfen können. Danke.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige