Wenn ihr euren Google-Kalender exportiert, könnt ihr die Sicherungsdatei als Backup nutzen oder in einen anderen Kalender importieren. Wie ihr den Google-Kalender exportiert, zeigen wir euch hier auf GIGA.

 

Google Kalender

Facts 

In der zugehörigen Google-Kalender-App könnt ihr keine Daten exportieren. Ihr erstellt die Export-Datei also vom PC aus im Browser.

Google-Kalender exportieren

1. Schritt:

Bild: GIGA
Bild: GIGA

Loggt euch am PC in euren Google-Kalender ein. Klickt oben links auf das Zahnrad-Symbol und wählt „Einstellungen“ aus.

2. Schritt:

Bild: GIGA
Bild: GIGA

Klickt links auf den Menüpunkt „Importieren & Exportieren“. Rechts seht ihr unter der Überschrift „Exportieren“, welche Kalender und Termine ihr exportieren könnt. Bestätigt mit dem Button „Exportieren“.

3. Schritt:

Bild: GIGA
Bild: GIGA

Es wird nun eine ZIP-Datei mit den enthaltenen Kalendern und Terminen heruntergeladen. Unter Umständen werdet ihr auch gefragt, wohin die ZIP-Datei gespeichert werden soll. Wenn ihr die ZIP-Datei entpackt, findet ihr darin enthaltene ICS-Dateien eurer Termine. Standardmäßig speichert euer Browser alle heruntergeladenen Dateien im Download-Ordner. Die ICS-Dateien könnt ihr bei Bedarf beispielsweise in Outlook importieren.

Quiz: Wie gut kennt ihr Assassin's Creed? Stellt euer Wissen auf die Probe!

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).