Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iPhone-Wegbegleitung: So funktioniert der „Check-In“ in iOS 17

iPhone-Wegbegleitung: So funktioniert der „Check-In“ in iOS 17

© GIGA

Mit dem neuen „Check-In“-Feature könnt ihr mit einem iPhone und iOS 17 Freunden und Familienmitgliedern schnell mitteilen, dass ihr sicher zuhause oder an einem anderen Ort angekommen seid oder euch verspätet. Mit der „Wegbegleitung“ müsst ihr keine eigene Nachricht schreiben, sondern könnt ein Ziel und eine Ankunftszeit angeben. Anhand dieser Daten verschickt iMessage automatisch Nachrichten, wenn ihr angekommen oder zu einem angegebenen Zeitpunkt noch unterwegs seid.

 
Apple iPhone
Facts 

Die neue Funktion mit der Bezeichnung „Wegbegleitung“ wird im neuen iOS-Update auf Version 17 in iMessage integriert und ist auf iPhone-Geräte beschränkt, die ab dieser iOS-Version laufen.

Anzeige

Wegbegleitung einrichten: So funktioniert der „Check-In“ in iOS 17

So kann man die „Check-In“-Funktion in iMessage mit iOS 17 nutzen:

  1. Öffnet einen Chat mit dem Kontakt, den ihr über eure Ankunft informieren wollt.
  2. Tippt auf das „Plus“-Symbol links neben dem Textfeld.
  3. Scrollt euch durch die verschiedenen Features des Messengers. Mit „Mehr“ klappt ihr das Menü auf.
  4. Hier findet ihr den gelben „Wegbegleitung“-Button.
  5. Gebt Informationen wie euer Ziel und das Fortbewegungsmittel an.
  6. Wählt aus, wann euer Kontakt informiert werden soll.
  7. Einmal ausgewählt, wird eine Art Sticker verschickt, die euren Kontakt über eure sichere Ankunft oder den aktuellen Standort bei einer Verspätung informiert.
Anzeige

Ihr könnt dabei auswählen, welche Informationen an den Kontakt gesendet werden sollen. In der Option „Beschränkt“ werden nur der Standort und die Akku-Kapazität mitgeteilt, bei „Vollständig“ kann der Empfänger zusätzlich sehen., welche Route zurückgelegt und wann das iPhone das letzte Mal entsperrt wurde.

Mit der „Wegbegleitung“ in iOS könnt ihr anderen zum Beispiel nach einer langen Reise oder spät am Abend mitteilen, dass ihr sicher an eurem Ziel eingetroffen seid, ohne euch noch eine eigene Nachricht überlegen zu müssen. Bemerkt das iPhone, dass ihr euch 15 Minuten lang nicht bewegt, erhaltet ihr eine Benachrichtigung. Diese kann man bestätigen. Passiert das nicht, wird der ausgewählte Kontakt in iMessage darüber informiert.

Anzeige

iPhone: Mit „Check-In“ mitteilen, ob man angekommen ist

Das Feature kann aber noch mehr: iOS kann auch automatisch den Standort mitschicken sowie die Route, den Akku-Stand und die Signalstärke mitteilen, wenn ihr zu einer geschätzten Check-In-Zeit noch nicht angekommen seid. So könnt ihr andere auch schnell auf dem Laufenden halten, wenn ihr noch unterwegs seid. Das iPhone kann die ungefähre Ankunftszeit an einem vorgegebenen Ziel automatisch einschätzen und mitteilen. Alternativ passt ihr die voraussichtliche Ankunftszeit für den „Check-In“ manuell an. Die Mitteilung über die Ankunft wird dann automatisch verschickt, sobald ihr den Zielort erreicht habt.

Erreicht ihr das Ziel nicht innerhalb des geschätzten Zeitraums, können Kontakte, an die ihr ihr Check-In-Information über iMessage verschickt habt, sehen, wo ihr euch aktuell befindet und erfahren, ob euer Apple-Smartphone noch genügend Akku-Ladung und Empfang hat. Der „Live-Standort“ wird nur mitgeteilt, wenn ihr das Ziel erreicht habt oder außerhalb des geschätzten Zeitrahmens unterwegs seid. Um den aktuellen Standort dauerhaft mitzuteilen, könnt ihr andere iOS-Funktionen nutzen. Noch ist unbekannt, ob man die weitergegebenen Informationen einschränken kann.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige