Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apple
  4. iOS 17: Welche Neuerungen bringt das Update?

iOS 17: Welche Neuerungen bringt das Update?

© GIGA

Auch in diesem Jahr erscheint im Spätsommer wieder ein iOS-Update. Welche Neuerungen gibt es in iOS 17?

 
Apple iPhone
Facts 

Ursprünglich sollte das iOS-Update nur kleine Verbesserungen mit sich bringen, es ist aber doch größer geworden als gedacht. Welche Änderungen gibt es bei den kompatiblen iPhones?

Anzeige

iOS 17: Das ist neu

Mit iOS 17 könnte Apple das Tor für alternative App-Stores endlich aufmachen. Der stets gut informierte Bloomberg-Journalist Mark Gurman gibt Hinweise darauf, dass sich Apps auf dem iPhone ab iOS 17 per Sideload und somit ohne den offiziellen App-Store installieren lassen sollen. Android-Nutzer haben diese Möglichkeit schon lange. Hintergrund für die Einführung ist eine EU-Richtlinie, nach de Drittanbietern die Möglichkeit gegeben werden soll, Apps auf ihren Plattformen anbieten zu können. Das Sideloading ist allerdings nach dem Release von iOS 17 noch nicht möglich und wird vermutlich Anfang 2024 nachgereicht.

Anzeige

Neuerungen & Features in iOS 17

Weiterhin verfeinert Apple die Carplay-Integration. Mit Carplay 2.0 steht eine große Aktualisierung des Autosystems an. iOS 17 soll Apples Smartphones darauf vorbereiten. Verschiedene iPhone-Funktionen sollen so noch stärker auf den Infotainment-Elementen in Autos angezeigt werden.

Anzeige

Der Fokus der Apple-Entwickler wird jedoch vermutlich noch auf einem ganz anderem Bereich liegen. So baut der Hersteller bereits seit längeren an einer AR/XR-Brille. Der Support des Gadgets soll tief in iOS verankert werden. Das erste Headset aus dem Hause Apple soll noch im Frühjahr 2023 offiziell gemacht werden.

Weitere Neuerungen bei iOS 17:

  • Zukünftig soll die Teilnahme am Beta-Programm nur noch mit einem Entwickler-Konto möglich sein, das für das „Apple Developer“Programm freigeschaltet ist. Die Änderung tritt bereits mit iOS 16.4 in Kraft.
  • Die Nachrichten-App wird für iOS 17 komplett überarbeitet werden und bietet unter anderem eine AR-Chat-Funktion. Alte Nachrichten lassen sich einfacher suchen und Sprachnachrichten können in Textform wiedergegeben werden.
  • In iMessage gibt es ein neues Sticker-Menü, mit dem man Emojis als Sticker verschicken und frei im Chat positionieren kann.
  • Mit der neuen „Check-In“-Funktion kann man Familienmitgliedern und Freunden schnell eine Information zukommen lassen, dass man sicher zu Hause angekommen ist.
  • Wer keine Sprachnachrichten anhören will, kann die Audio-Nachrichten mit iOS 17 transkribieren lassen. Somit werden sie automatisch in Text umgewandelt, um sie zu lesen.
  • In FaceTime gibt es eine Art „Anrufbeantworter“-Feature, bei dem man eine Video-Nachricht hinterlegen kann, falls man einen Kontakt nicht erreicht.
  • Per „Namedrop“ kann man Kontaktdaten zwischen zwei iPhones schnell austauschen, indem man die Geräte aneinanderhält.
  • Die „Journal“-App wird eingeführt. Dabei handelt es sich um eine Art Tagebuch, in das man Gedanken und Aktivitäten des Tages einträgt. Die App kann das Nutzungsverhalten analysieren und verschiedene Vorschläge für Bilder, sportliche Aktivitäten oder Musik geben.
  • Im neuen „Standby“-Modus kann man das iPhone waagerecht hinstellen, um eine Art Informationstafel zu erhalten. Dann sieht man verschiedene Widgets und hat zum Beispiel einen digitalen Schreibtischkalender.
  • Auch das Kontrollzentrum wird umgebau 2011 eingeführt, soll es ein neues Design für das Kontrollzentrum geben.
Anzeige
ios-17-neue-features
Die Grafik zeigt einen Überblick der neuen Features in iOS 17 (Bildquelle: Apple)

iOS 17: Neue Funktionen angekündigt

  • Auch die Telefon-App bekommt in iOS 17 einige Verbesserungen. Mit dem „Kontakt-Poster“ kann man Kontakten ein Bild zuweisen, das bei einem eingehenden Anruf auf dem ganzen iPhone-Display angezeigt wird.
  • Bei „Live-Voicemail“ könnt ihr sehen, wer gerade auf eure Mobilbox spricht, wenn ihr einen Anruf nicht angenommen habt. Ihr habt dann währenddessen noch die Möglichkeit, nachträglich ranzugehen.
  • iMessage bekommt bessere Suchfunktionen. „Catch-Up“ zeigt die zuletzt angesehene Nachricht an. Das ist zum Beispiel in einem Gruppen-Chat sinnvoll, in dem sich andere Teilnehmer in eurer Abwesenheit unterhalten haben.
  • Bald müsst ihr nur noch „Siri“ statt „Hey Siri“ sagen, um die Sprachassistentin zu aktivieren.

 

 

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige