PayPal mit giropay sofort aufladen – so geht’s

Marco Kratzenberg

Üblicherweise hat man PayPal mit einem Bankkonto oder einer Kreditkarte verbunden, sodass dort Geld abgebucht wird, wenn ihr etwas online bezahlt. Es kann aber praktisch sein, „Bargeld“ in seinem Konto zu haben. GIGA erklärt euch, wie ihr euer PayPal-Konto mit giropay aufladet – in Echtzeit!

Ihr könnt euer PayPal-Guthaben aufladen, indem ihr manuell Geld von eurem Bankkonto überweist. Das dauert allerdings einige Zeit und euer Geld ist nicht sofort verfügbar. Es sei denn, ihr nutzt einen Trick. Wenn ihr giropay nutzt, könnt ihr das PayPal-Konto aufladen und das Geld anschließend sofort zur Bezahlung nutzen. Wir zeigen euch, wie das geht.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Die 5 besten PayPal-Alternativen in Stichpunkten

PayPal: Das Guthaben mit giropay aufladen

Damit ihr diese Funktion nutzen und euer PayPal-Konto mit giropay aufladen könnt, muss eure Bank giropay unterstützen. Neben den Sparkassen, der Postbank und den Volksbank-Raiffeisenbanken unterstützt ein Großteil der Geldinstitute das Bezahlen mit giropay.

Das Aufladen durch diese Art der Sofortüberweisung kostet euch zwar nichts, allerdings müsst ihr einen Mindestbetrag überweisen. Wenigstens 50 Euro müssen es sein, wenn ihr euer PayPal-Guthaben mit giropay aufladen möchtet.

So ladet ihr euer PayPal-Guthaben mit giropay sofort auf:

  1. Zuerst loggt ihr euch in euer PayPal-Konto ein.
  2. Auf der Übersichtsseite seht ihr euer aktuelles PayPal-Guthaben. Klickt darunter auf den Button „Geld einzahlen oder abbuchen“.
  3. Im nächsten Fenster klickt ihr unten auf „Geld einzahlen mit giropay“.
  1. Auf der nächsten Seite gebt den Betrag (mindestens 50 Euro) ein, mit dem ihr euer PayPal-Konto aufladen wollt. Stimmt außerdem den Nutzungsbedingungen zu – nachdem ihr sie natürlich durchgelesen habt.
  2. Anschließend will sich der Zahlungsdienstleister mit PayPal verbinden, um die Zahlung dem richtigen Konto zuweisen zu können.
  3. Jetzt müsst ihr eure Bank auswählen, indem ihr beispielsweise die IBAN oder BLZ eingebt.
  4. Auf der Folgeseite sollt ihr die Anmeldedaten eingeben, mit denen ihr euch normalerweise ins Online-Banking einloggt.
  5. Zur Überweisung benötigt ihr eine TAN. Ihr könnt zwischen den Methoden TAN optisch, TAN manuell und chipTAN wählen.
  6. Nach Abschluss der Überweisung werdet ihr zu PayPal umgeleitet.

Jetzt seht ihr wieder eure Kontoübersicht. Der überwiesene Betrag wird bereits angezeigt und ist sofort für Zahlungen verfügbar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung