Auf der IFA 2016 hat Bosch nicht nur Smart-Home-Lösungen zum Überwachen und Steuern der eigenen vier Wände vorgestellt, sondern hat sich auch mit der bekannten Rezepte-App Drop zusammengetan, um das Kochen noch einfacher und bequemer zu machen. Das spannende Ergebnis haben wir uns angeschaut.

 

Bosch

Facts 
Bosch

Eine smarte Lösung zum Kochen haben wir bereits von Vorwerk mit dem Thermomix TM5 im Rahmen der IFA 2016 gesehen. Aber auch der Haushaltsgeräte-Hersteller Bosch will sich die Küche vornehmen und dort neue Technologien integrieren. Dafür hat man eine App entwickelt die zusammen mit Drop, einer bereits bestehenden Anwendung zum smarten Kochen, zusammenarbeitet. Im Zusammenspiel mit der App kann beispielsweise der Bosch-Backofen direkt vom Mobilgerät auf die im Rezept angegebene Temperatur vorgeheizt werden – ziemlich praktisch, wie wir finden.

Das soll natürlich nur der Anfang sein, denn in Zukunft werden weitere Smart-Home-Geräte wie Kochfelder, Kühlschränke, Mikrowellen und so weiter mit diversen Koch-Apps zusammenarbeiten. Damit soll das Kochen schneller, bequemer und einfacher vonstattengehen.

Ihr wollt keine News zur IFA 2016 verpassen und immer auf dem neuesten Stand bleiben? Auf unserer Sonderseite zur IFA 2016 findet ihr alle wichtigen Produktneuheiten und jede Menge frischer Videos zur Berliner Funkausstellung.

Folgt GIGA TECH auf Facebook, YouTube, Google+ und Twitter.

Das große Skyrim-Quiz: Wie gut kennt ihr The Elder Scrolls 5: Skyrim wirklich?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).