Google Song Maker: Eigene Lieder im Browser erstellen

Martin Maciej

Wer eigene Lieder am PC komponieren will, kann zu teurer Profi-Software greifen. Bastler und Musikfreunde, die jedoch ein wenig herumexperimentieren wollen, können auch kostenlos ihre musikalische Kreativität unter Beweis stellen. Möglich macht dies der „Google Song Maker“.

Google Song Maker: Eigene Lieder im Browser erstellen
Bildquelle: Deagreez / iStock.

Bei dem Song Maker aus dem Hause Google handelt es sich um einen Musiksequenzer mit vielen Grundfunktionen. Das Erstellen eigener Songs ist mit dem Tool nach kurzer Einarbeitung schnell und in wenigen Schritten möglich. Ein Download oder eine Anmeldung sind nicht notwendig. Ihr könnt direkt nach dem Aufrufen des Links für den Google Song Maker loslegen. Der Song Maker ist sowohl im Desktop-Browser als auch mobil auf dem Smartphone verfügbar.

Hier gehts zum Song Maker *

So funktioniert der Google Song Maker

Um eigene Lieder zu erstellen, braucht man lediglich einen aktuellen Browser sowie eine Tastatur oder ein Touchscreen-Display.

  • Im oberen Bildschirmbereich können mit der Maus oder über einen Touchscreen Takte ausgewählt werden, an denen Töne ausgegeben werden sollen.
  • Maximal lassen sich drei Oktaven auswählen.
  • Zusätzlich kann man im unteren Bereich je Takt Percussion-Elemente zum eigenen Song hinzufügen.
  • Für den gewünschten Klang kann aus verschiedenen Instrumenten, wie einem Klavier, Synthesizer oder einem Schlagzeug ausgewählt werden.
  • Musikfreunde können daneben die Beats-per-Minute einstellen.
  • Tipp: Mit dem BPM Counter bekommt man eine Software, die Beats pro Minute in MP3-Dateien erkennen kann.
  • Ist ein Mikrofon angeschlossen, kann man zusätzlich eigene Samples oder Gesangseinlagen einbauen.

Musik-Software mit viel mehr Funktionen; MAGIX Music Maker 2018 *

Aus dem Archiv: Google Gangnam Stil - die GIGA-Parodie auf den Ohrwurm aus Korea (Video):

Google Gangnam-Style Parodie.

Der Google Song Maker bietet auch unerfahrenen Nutzern die Möglichkeit, eigene Songs zu erstellen. So lassen sich in der Grundeinstellung nur Töne einer bestimmten Tonart auswählen, um keine krummen Melodien zu produzieren. Das Tool wurde im Rahmen des „Chrome Music Labs“ als „Chrome Experiment“ entwickelt. Die Designagentur Use All Five und Musikexperte Yotam Mann standen den Entwicklern zur Seite. Über GitHub kann man den Code für den Song Maker einsehen.

Tipp: An anderer Stellen zeigen wir euch weitere kostenlose Programme, mit denen man eigene Songs kreieren kann.

Mit diesen Tricks holt ihr noch mehr aus Google raus:

Bilderstrecke starten
12 Bilder
Google Tricks: Neue Funktionen, Easter Eggs und Hilfen für die Suchmaschine.

Google Song Maker: Eigene Lieder im Browser erstellen

Zuletzt hat Google mit dem Word Coach auch ein Tool zum Sprachenlernen über die Suchmaschine eingeführt.

google-song-maker

Natürlich kann man den kostenlosen Google Song Maker nicht mit einer professionellen Sequencer-Software vergleichen. So lässt sich zum Beispiel nur ein Instrument gleichzeitig für einen Song auswählen. Besonders unerfahrene Nutzer, die ihrer musikalischen Kreativität freien Lauf lassen wollen, bekommen mit dem Google Song Maker jedoch ein nützliches Tool. Das Ergebnis kann über entsprechende Buttons per Link oder in ausgewählten sozialen Netzwerken geteilt werden. Andere Nutzer können Songs dann sogar erweitern und überarbeiten. ‚

In den Kommentaren könnt ihr Links zu euren eigenen Kompositionen aus dem Google Song Maker posten!

Umfrage zum „Recht auf Vergessen“

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Prime-Aktion 1 Tag verlängert: Zum Audible-Probemonat 10 Euro Amazon-Gutschein & 2 Hörbücher geschenkt

    Prime-Aktion 1 Tag verlängert: Zum Audible-Probemonat 10 Euro Amazon-Gutschein & 2 Hörbücher geschenkt

    Am Prime Day 2019 gab es von Amazon dieses verlockende Angebot: Schließt ein kostenloses Audible-Probeabo ab*, sichert euch im ersten Monat 2 Hörbücher und bekommt einen Amazon-Gutschein über 10 Euro geschenkt. Wer’s verpasst hat, kann jetzt noch einmal zuschlagen: Die Aktion wurde um einen Tag verlängert. GIGA erklärt, wer mitmachen darf und was ihr dazu tun müsst und wie lange es noch läuft.
    Marco Kratzenberg 3
  • Amazon Prime kündigen und Mitgliedschaft beenden

    Amazon Prime kündigen und Mitgliedschaft beenden

    Über Amazon Prime kann man die Premium-Dienste von Amazon, darunter den schnellen Versand und den Zugriff auf das Film-Streaming-Angebot nutzen. Falls ihr das Angebot nicht mehr nutzen wollt, müsst ihr Amazon Prime kündigen, damit der Mitgliedsbeitrag zukünftig nicht mehr bei euch abgebucht wird.
    Martin Maciej 1
* Werbung