Smartphone-Markt: Huawei erobert Europa – aber ein anderer Hersteller wächst noch schneller

Kaan Gürayer 5

Huaweis Wachstumskurs setzt sich fort: In Europa konnte das im Kreuzfeuer der Kritik stehende Unternehmen seinen Smartphone-Absatz um mehr als 55 Prozent steigern. Noch besser sieht es bei einem anderen Hersteller aus China aus. 

Smartphone-Markt: Huawei erobert Europa – aber ein anderer Hersteller wächst noch schneller
Bildquelle: GIGA (Bild zeigt Huawei P20 Pro, Galaxy S9, S9 Plus und iPhone X).

Canalys hat detaillierte Zahlen zur Entwicklung des europäischen Smartphone-Markts im vierten Quartal 2018 veröffentlicht. Den Marktforschern zufolge schrumpften die Absatzzahlen leicht um 2,3 Prozent von 58 Millionen Geräten im Vorjahreszeitraum auf 56,6 Millionen Smartphones in Q4/2018. Zwei Hersteller stemmten sich aber gegen den Trend: Huawei und Xiaomi.

Smartphone-Markt in Europa: Huawei und Xiaomi verzeichnen starkes Wachstumsplus

Konnte Huawei in Europa im vierten Quartal 2017 8,6 Millionen Smartphones unter die Leute bringen, waren es ein Jahr später bereits 13,3 Millionen. Das entspricht einem Wachstumsplus von 55,7 Prozent. Dementsprechend stieg auch der Marktanteil von 14,8 Prozent auf nunmehr 23,6 Prozent.

Ein noch stärkeres Wachstum konnte Xiaomi verzeichnen: Bei den Smartphone-Verkäufen ging es für den Hersteller um 62 Prozent nach oben. Ingesamt setzte Xiaomi im vierten Quartal 2018 in Europa 3,4 Millionen Geräte ab und sicherte sich damit einen Marktanteil von 6 Prozent.

Zusammen kommen Huawei und Xiaomi in Q4/2018 auf einen Marktanteil von rund 30 Prozent in Europa. Bereits im Vorfeld hat Canalys Zahlen über den globalen Smartphone-Markt veröffentlicht und dort sind beide Unternehmen ebenfalls auf einem starken Wachstumskurs. Chinesische Hersteller mischen den Mobilfunksektor derzeit ordentlich auf.

Ein Kassenschlager von Huawei: das Mate 20 Pro. Was wir vom Smartphone halten, seht ihr im Hands-On: 

Huawei Mate 20 Pro im Hands-On: Das spektakulärste Android-Smartphone.

Huawei Mate 20 Pro bei Amazon kaufen *

Samsung und Apple mit Verlusten, aber weiterhin an der Spitze

Für die Branchengrößen Samsung und Apple ging es derweil nach unten. Beide Konzern mussten in Europa im vierten Quartal 2018 ein Wachstumsminus verzeichnen. Bei Samsung ging es mit Minus 1 Prozent noch moderat zu, während Apple aufgrund von schwachen iPhone-Verkaufszahlen einen Rückgang von 5,1 Prozent verkraften musste. Mit einem Marktanteil von 28,7 Prozent sowie 26 Prozent liegen beide Unternehmen aber weiterhin vorne.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link