„Wenn es kein iPhone ist, ist es kein iPhone“. Ein kurzer Satz und ein Paradebeispiel dafür, was für geniale Köpfe in Apples Marketingteam arbeiten. Denn im Vorbeigehen erklärt sich das iPhone damit selbst Standard, an dem sich die Mitbewerber messen lassen müssen. Was aber, wenn man als größter Apple-Konkurrent kein gleichwertiges Gegenstück zu bieten hat, der dem bekannten iPhone-Slogan das Wasser reichen könnte? Man nimmt das Original und verhöhnt es. In drei kurzen Werbespots macht sich Samsung über die fehlenden Features des iPhones lustig und dreht den bekannten Werbespruch kurzerhand um. 

 

Samsung Electronics

Facts 

Im englischen Original lautet der iPhone-Slogan bekanntermaßen: „If it's not an iPhone ... it's not an iPhone.“ Samsungs Variation klingt nicht nur ähnlich, sondern soll die Apple-Konkurrenz auch ganz offensichtlich aufziehen: „It's Not a Phone, It's a Galaxy“ – und eben jene Geräte von Samsungs Galaxy-Reihe zeigen in den drei Werbespots, die seit kurzem in den USA ausgestrahlt werden, ihre Alleinstellungsmerkmale, die sie von iPhones unterscheiden. Da wäre zunächst einmal kabelloses Aufladen, womit das Apple-Smartphone bekanntlich nicht dienen kann. Im Werbespot wird sogar mehrmals versucht, ein iPhone 6 Plus auf eine Ladestation zu legen – traurigerweise passiert nix und das 5,5-Zoll-Smartphone darbt weiter an seinem leeren Akku.

It’s Not a Phone, It’s a Galaxy: Wireless Charging

Beim zweiten Spot dreht sich alles um Samsung Pay und wie bequem es doch ist, mit einem einfachen Tap auf den Homebutton von Samsungs aktuellen Galaxy-Geräten bezahlen zu können. „Moment mal“, wird sich jetzt jeder Apple-Fan empört denken: „Seit einem Jahr gibt es doch Apple Pay und damit kann man genauso gut bargeldlos bezahlen!“ Das stimmt zwar, aber nur teilweise: Samsung Pay verwendet nämlich eine Technologie, die es nicht notwendig macht, dass die Kartenterminals bei Einzelhändlern kostenaufwändig aufgerüstet werden müssen. In der Theorie kann man mit der Samsung-Technik also in viel mehr Geschäften, Restaurants und anderen Läden zahlen als mit Apple Pay – und genau darauf zielt der Spot ab.

It’s Not a Phone, It’s a Galaxy: Samsung Pay

Samsung demonstriert die Vorzüge von Dual-Edge-Displays

Die dritte und letzte Werbung behandelt schließlich das Dual Edge-Display des Galaxy S6 edge beziehungsweise der größeren Variante Galaxy S6 edge+. Beide Smartphone-Brüder treten hier Hand in Hand auf und zeigen, was für schöne optische Spielereien die zur Seite gekrümmten Bildschirme doch ermöglichen. So wird etwa die Illusion erweckt, dass ein anmutiger Schmetterling ohne sichtbare Bruchstelle von einem Mobiltelefon aufs andere fliegen kann. Kein praktisches Alltags-Feature, nein – aber es sieht beeindruckend aus.

It’s Not a Phone, It’s a Galaxy: Dual-Edge Display

Alles schöne Werbespots, keine Frage. Ob Samsung es mit diesen Clips aber schafft, den einen oder anderen iPhone-Nutzer zum Umstieg zu überreden, sei mal dahingestellt. Für deutsche Kunden dürfte eher schon die 100 Euro Cashback-Aktion ein Wechselgrund sein, die der südkoreanische Hersteller beim Kauf eines Galaxy S6 oder S6 edge noch bis zum 3. Oktober gewährt.

via: Android Authority

Samsung Galaxy S6 bei deinHandy.de kaufen

 

iPhone 6 bei Amazon kaufen
Samsung Galaxy S6 edge+ vs. iPhone 6 Plus

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.