Samsung Gear S3: Smartwatch-Update bringt entscheidenden Vorteil

Johann Philipp 8

Die Samsung Gear S3 bekommt ein Update und integriert ein lang ersehntes Feature. Bald reicht ein Dreh an der Smartwatch, um einen Anruf anzunehmen.

Samsung Gear S3: Erster Eindruck zur Smartwatch.

Samsung Gear S3: Smartwatch kann endlich telefonieren

Update vom 03.06.2018, 17:30 Uhr: Die Funktion ist anscheinend schon seit längerer Zeit vorhanden, wurde durch Samsung aber wohl fehlerhaft als neue Funktion im Changelog angegeben. Danke für die Hinweise in den Kommentaren.

Die Samsung Gear S3 gehört zu den beliebtesten Smartwatches auf dem Markt. Eine wichtige Funktion war mit der Uhr bisher aber nicht möglich: das Annehmen von Anrufen. Mit einem neuen Update reicht Samsung diese Funktion nun nach. Über einen Dreh an der Lünette, dem Rand des Displays, kann man einen Anruf vom Smartphone jetzt also auch mit der Uhr annehmen.

Das Update mit der Versionsnummer R770XXU2CRE3 und R760XXU2CRE3 steht für die Gear S3 Frontier und Gear S3 Classic bereit und umfasst 13 MB. Über die Samsung Gear App kann sie auf die Uhr geladen werden. Nach der Installation ist die neue Funktion automatisch aktiviert. Dreht man die Lünette im Uhrzeigersinn, nimmt man den Anruf an, dreht man gegen den Uhrzeigersinn wird er abgelehnt.

Wer über Bluetooth mit einem Kopfhörer verbunden ist, bekommt den Ton auch automatisch dorthin weitergeleitet. Warum Samsung so lange gewartet hat, um diese simple Erweiterung zu veröffentlichen, verrät der Konzern nicht. Für alle Nutzer der Smartwatch ist es sicherlich eine gute Nachricht.

Welche Smartwatches sich am besten verkaufen, zeigen wir in unserer Bilderstrecke.

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10: Smartwatch-Bestseller in Deutschland.

Nachfolger steht bereits in den Startlöchern

Erst im April veröffentlichte Samsung das letzte Update für die Gear S3. Obwohl sie schon seit fast zwei Jahren auf dem Markt ist, zeigt der Konzern damit, dass sie immer noch aktuell ist. Der Nachfolger steht allerdings auch schon bereit und soll noch in diesem Jahr vorgestellt werden. Bei der Gear S4 könnte ein Blutdrucksensor integriert sein und auch über ein Armband mit integriertem Akku wird spekuliert.

Große Neuerungen soll es auch bei Namen und dem Betriebssystem geben: Samsung könnte sich erstmals vom Namen Gear verabschieden. Der Nachfolger könnte Samsung Galaxy Watch S4 heißen und auf Googles WearOS setzten anstatt auf Tizen.

Quelle: SamMobile

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link