Total irre: Dieses Samsung-Smartphone verzichtet auf das wichtigste Feature

Johann Philipp 2

Samsung präsentiert ein neues Smartphone: das Galaxy J2 Pro. Der Name lässt auf professionelle Funktionen hoffen, doch genau das Gegenteil ist der Fall. Eines der wichtigsten Features fehlt – aus einem guten Grund.

Total irre: Dieses Samsung-Smartphone verzichtet auf das wichtigste Feature
Bildquelle: Samsung.

Samsung Galaxy J2 Pro: Das Smartphone ohne Internet

Normalerweise berichten wir bei neuen Smartphones über die Kamera, den Prozessor und das Design. Beim Galaxy J2 Pro geht es allerdings nicht darum, was das Smartphone alles kann, sondern viel mehr darum, was es nicht kann. Wir trauen unseren Augen nicht, denn das J2 Pro hat kein Internet: kein WLAN, kein UMTS, kein LTE – nichts. Alle Features, die ein Smartphone ausmachen – Messenger, Apps, soziale Netzwerke oder einen Browser – hat das neue Samsung-Gerät nicht. Was soll so ein Offline-Smartphone?

Gebaut ist es nicht für den europäischen Markt, sondern Samsungs Heimatland Südkorea und vor allem für Schüler gedacht – oder vielmehr deren ehrgeizige Eltern. Denn in Südkorea steht am Ende der Schullaufbahn die wichtigste Prüfung für junge Südkoreaner an: die Eintrittsprüfung für die Uni. Sie entscheidet, auf welche Universität man später geht und hat einen sehr hohen Stellenwert.

Alle Oberklassenschüler müssen diesen achtstündigen Test absolvieren, wenn sie eine Hochschule besuchen wollen. Die Prüfung findet gleichzeitig an allen Schulen des Landes statt und an dem Tag herrscht in Südkorea absoluter Ausnahmezustand: Viele Büros öffnen erst später, um das Verkehrsaufkommen zu verringern, damit kein Schüler zu spät kommt. Die Polizei eskortiert Schulbusse und der Flugverkehr ist ausgesetzt, weil die Schüler auch einen Hörtest absolvieren müssen.

Wer hingegen in unserem Vergleich zwischen dem Galaxy S9 Plus und dem iPhone X eine gute Note bekommt, erfahrt ihr im Video:

Samsung Galaxy S9 (Plus) vs. iPhone X: Vergleich der Smartphone-Giganten.

Galaxy J2 Pro: Ein Samsung-Smartphone für wichtige Prüfungen

Mit diesem Smartphone sollen sich die Schüler also perfekt auf diese Prüfung vorbereiten können, weil sie eben nicht von Facebook und Co. abgelenkt werden. Anstatt im Netz zu surfen, kann man mit dem J2 nur telefonieren und SMS schreiben. Außerdem hat Samsung ein Wörterbuch mit englischem und koreanischem Sprachpaket vorinstalliert. Die restliche Ausstattung ist daher auch eher überschaubar: Ein 1,4 GHz starker Quad-Core-Prozessor und 1,5 GB RAM sind an Bord. Immerhin hat das Handy einen 2600 mAh-Akku, der auch austauschbar ist. Für umgerechnet rund 150 Euro wird das J2 Pro verkauft.

Für alle Schüler gibt es wohl nur einen Tipp: Lauft ganz schnell weg, wenn euch eure Eltern dieses Smartphone kaufen.

Quelle: Samsung, Golem

* gesponsorter Link