Die 200-MP-Kamera im Motorola Edge 30 Ultra soll für die detailreichsten Smartphone-Fotos sorgen. Ob das gelingt? Wir haben die Kamera von Motorolas neuem Flaggschiff bei einer Foto-Tour durch Berlin getestet. Die Ergebnisse seht ihr im Video.

 
Motorola Mobility
Facts 

Motorola Edge 30 Ultra: 200-MP-Kamera im Test

Das Datenblatt des Motorola Edge 30 Ultra liest sich beeindruckend: Snapdragon 8+ Gen 1, 144 Hz OLED-Display, 125 Watt Schnellladen. Und das zu einem Preis von 899 Euro (bei Amazon ansehen).

Motorola Edge 30 Ultra: Smartphone mit 200-MP-Kamera
Motorola Edge 30 Ultra: Smartphone mit 200-MP-Kamera
Smartphone mit 200 MP-Kamera, Snapdragon 8+ Gen1, 12 GB RAM, 6,7 Zoll FHD+ AMOLED-Display mit 144 Hz, 256 GB Speicher.
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 27.11.2022 11:12 Uhr

Das wohl interessanteste Merkmal des Motorola Edge 30 Ultra ist der Isocell-HP1-Sensor von Samsung. Ein Kamerasensor mit einer Auflösung von 200 Megapixeln, der ansonsten nur noch im Xiaomi 12T Pro verbaut wird.

Damit liegt Motorola – zumindest in Sachen Auflösung – weit vor vielen anderen Mitbewerbern. Ob ein Sprung in der Auflösung aber auch ein Sprung in der Qualität bedeutet? Schließlich macht ja heutzutage auch die Software einen großen Unterschied in der Bildqualität.

Genau das wollten wir herausfinden. Wir haben mit dem Motorola eine kleine Tour durch Berlin unternommen, um die Qualität der Kamera zu testen. Im Video seht ihr unsere Ergebnisse.

Mehr dazu, wie Smartphone-Kameras immer besser geworden sind, erfahrt ihr in den TECHfacts:

200 Megapixel: Detailreich, aber …

Ein schöner Herbsttag: Baumkronen in verschiedenen Grün-, Gelb- und Rottönen, dazu ein blauer Himmel.
Detailreiche Aufnahme mit 200-Megapixel-Auflösung. (Bildquelle: GIGA)

Ein Sonntagsspaziergang im Herbst. Die 200-MP-Kamera des Motorola Edge 30 Ultra kommt hier nicht nur mit den Details in der Baumkronen außerordentlich gut klar, auch stimmt der Dynamikumfang. Der Himmel ist blau, auch schattige Stellen sind gut erkennbar. An den Ecken werden allerdings einige Unschärfen deutlich.

Im direkten Vergleich mit geringer aufgelösten Aufnahmen fällt auf, dass die Software des Motorola bei geringeren Auflösungen stark nachschärft, die Aufnahmen mit der hohen Auflösung wirken daher weicher.

Motorola Edge 30 Ultra vs Xiaomi 12T Pro
Motorola Edge 30 Ultra
Motorola Edge 30 Ultra
Xiaomi 12T Pro
Xiaomi 12T Pro

Leider etwas blass: Das Motorola hat gelegentlich Probleme, den richtigen Kontrast zu finden. Das Foto des Xiaomi 12T Pro (rechts) ist deutlich kontrastreicher und liegt damit deutlich näher an einer realistischen Darstellung. Außerdem: 200-MP-Fotos sind mit dem Xiaomi im Handumdrehen geschossen, das Motorola benötigt 2 Sekunden zum Auslösen und Verarbeiten. Zeit, in der man sich besser nicht bewegt, weil ansonsten die Aufnahme verwackelt.

Detailaufnahme zweier Blätter an einem Baum. Der Hintergrund ist unscharf.
Aufnahme mit dem 2× optischen Tele-Zoom. (Bildquelle: GIGA)

Mit dem optischen zweifachen Tele-Zoom (12 MP) lassen sich Details näher heranholen. Die Qualität ist absolut in Ordnung, je nach Motiv will aber auch hier das Motorola Kanten zusätzlich nachschärfen.

Weitere Beispiele, sowie Videoaufnahmen mit dem Motorola Edge 30 Ultra und unser Fazit seht ihr im Video.